• IT-Karriere:
  • Services:

PowerPoint-Alternative von SoftMaker mit PDF-Export

Neue Beta-Version von Presentations mit zahlreichen Verbesserungen

Die Arbeiten an dem PowerPoint-Konkurrenten Presentations von SoftMaker schreiten weiter voran. Eine neue Beta-Version steht für Interessierte zum Download bereit. Die aktuelle Fassung bringt den angekündigten PDF-Export sowie einen verbesserten Im- und Export von PowerPoint-Dateien.

Artikel veröffentlicht am ,

In der aktuellen Beta-Fassung von Presentations wurde der Umgang mit Masterseiten verbessert und es wurden einige neue Funktionen integriert. Dazu zählt unter anderem der bereits in Aussicht gestellte PDF-Export. Darüber hinaus lassen sich neue Funktionen wie Stifte, Textmarker oder Abblendoptionen direkt während der Bildschirmpräsentation nutzen.

Stellenmarkt
  1. W3L AG, Dortmund
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Leinfelden

Um Dokumente aus Microsofts PowerPoint besser zu verarbeiten wurde der Import-Filter verbessert. Aber auch der Export in das PowerPoint-Format wurde weiter optimiert, verspricht SoftMaker. Kleinere Fehlerkorrekturen sollen außerdem die Zuverlässigkeit der Software erhöhen.

Presentations soll alle wichtigen Funktionen von PowerPoint beherrschen und entsprechende Dokumente verarbeiten können. Hierbei verspricht SoftMaker eine volle Kompatibilität zum Microsoft-Pendant sowie eine leichte Bedienung der Präsentationslösungen. Die Software nutzt AutoFormen, kann Objekte und Texte entsprechend animieren und bietet dynamische Übergänge zwischen den einzelnen Folien.

Die aktuelle Beta-Version von SoftMakers Presentations ist für die Windows-Plattform als Download verfügbar. Presentations wird in SoftMakers Office-Suite integriert und Bestandskunden sollen eine preisgünstige Upgrade-Möglichkeit erhalten. Eigentlich sollte die Final-Version von Presentations noch im ersten Halbjahr 2007 fertig werden. Daraus wird wohl nun nichts, einen neuen Erscheinungstermin hat SoftMaker nicht genannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 399€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...
  4. 89,99€

Laura 25. Jul 2007

Oh, oh, so ein Vorurteil. Ich hatte jahrelang mit OOo1 gearbeitet, weil ich es sehr...

PGL 25. Jul 2007

da geb ich lieber 100€ aus - die folien sehen ja aus wie aus powerpoint '95 geklaut...

MPU 25. Jul 2007

schlimm wenn man die bedeutung von "beta" nicht kennt ^^

pole 25. Jul 2007

unverzichtbar für ernsthafte präsentationen

iGolem 24. Jul 2007

Ein riesen Spaß Leute! Habe ich selbst schon an der Uni miterlebt: Zwei (wirklich) faule...


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


      •  /