Was wird aus der Games Convention?

Leipzig eingekeilt zwischen Santa Monica und Tokio

Wird die Games Convention nach 2008 nicht mehr in Leipzig stattfinden? Die Standortfrage um die erfolgreiche und mittlerweile wichtigste europäische Spielemesse weckt Begehrlichkeiten. Dabei sollte sich die Diskussion vielmehr um den Termin der Games Convention drehen, wenn die Spielemesse nicht nur Bekanntes sondern auch Neues zeigen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Diskussionen um den Standort der Games Convention sieht der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. (BIU) als nicht sinnvoll an, obwohl die Messe schon 2006 aus allen Nähten platzte und Leipzig für internationale Gäste nur über Umwege zu erreichen ist. Leipzig steht laut BIU derzeit nicht zur Disposition: "Wir sind mit der Games Convention in Leipzig sehr zufrieden und sehen im Augenblick keinen Grund für eine Standortdiskussion. Wir werden unseren bis 2008 laufenden Vertrag in jedem Fall erfüllen und uns zu gegebener Zeit mit der Leipziger Messegesellschaft zusammensetzen, um über die Zukunft unserer Branchenmesse zu sprechen", so BIU-Geschäftsführer Olaf Wolters in einer Pressemitteilung vom 5. Juli 2007.

Stellenmarkt
  1. Java-Entwickler (m/w/d)
    e.bootis, Essen
  2. Senior Engineer / System Architekt (m/w/d) Elektro-Pneumatik
    Continental AG, Regensburg
Detailsuche

Ob die Games Convention nun in Leipzig bleibt oder nach Frankfurt, Hamburg oder Berlin wandert, dürfte jedoch mit der Neuausrichtung und Verschiebung der US-Fachveranstaltung E3 in den Juni hinein immer unwichtiger werden. Schon die alte E3 Expo sorgte im Mai dafür, dass für die in der zweiten August-Hälfte stattfindende Games Convention kaum nennenswerte Neuigkeiten übrig blieben - und die neue E3 ist terminlich noch näher an die Games Convention herangerückt. Irgendwann müssen die Entwickler auch noch an ihren Spielen arbeiten und könnten nicht in kurzen Abständen an neuen Demos basteln, hieß es dazu seitens eines Publishers.

In der zweiten September-Hälfte, also gleich im Anschluss an die Games Convention, lockt dann die Tokyo Game Show nach Japan - für die zumindest Nintendo und Sony Computer Entertainment die wirklichen Neuigkeiten aufheben. Auch für amerikanische Unternehmen - darunter Microsoft, deren Xbox 360 in Japan noch wenig Bedeutung hat - ist der videospielversessene japanische Markt wichtig. Die Veranstaltung in Tokio könnte davon in Zukunft noch stärker profitieren und so mancher amerikanischer Publisher seine Ankündigung ebenfalls für die Tokyo Game Show aufheben.

Die Games Convention findet im August 2007 zum sechsten Mal in Leipzig statt. Als Fachmesse für Händler und Spieleshow für Konsumenten lockte sie im vergangenen Jahr mehr als 180.000 Besucher nach Leipzig. Dies führte dazu, dass zeitweilig die Besucherströme per Einbahnstraßenprinzip durch die Hallen gelotst werden mussten. Für dieses Jahr werden 200.000 Besucher erwartet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Mark 19. Jun 2008

Società to activities do come presidente http://www.leightonadairbutts.com/beef-jerky...

Yoshimitsu1984 27. Aug 2007

Dunkeldeutschland? Nazi-Frankfurt? Ich glaube ihr habt den Sinn des eigentlichen Themas...

Pinneburger 26. Jul 2007

Tja, sag ich da nur. (Siehe Artikel-Link) http://www.handelsblatt.com/news/_pv/_p/204493...

Hotohori 25. Jul 2007

Also schon bevor die E3 lief, bin ich der Meinung gewesen, dass die Verschiebung von Mai...

Hotohori 25. Jul 2007

Hm, wäre wirklich nicht schlecht, wenn es einen Tag gäbe, der ab18 ist. Wären dann ja...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
Artikel
  1. Telekom: Vodafone will unseren Glasfaserausbau bremsen
    Telekom
    Vodafone will "unseren Glasfaserausbau bremsen"

    Vodafone habe den eigenen Glasfaserausbau kürzlich für beendet erklärt und nehme den Spaten nicht in die Hand, erklärte die Telekom.

  2. Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
    Chorus angespielt
    Automatischer Arschtritt im All

    Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
    Von Peter Steinlechner

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /