Abo
  • Services:

Panasonic setzt sich mit 18fach-Zoom-Kamera an die Spitze

Lumix FZ18 mit 8 Megapixeln und zahlreichen Automatikfunktionen

Nicht nur der Megapixel-Wahn hat die Hersteller ergriffen, nein - auch bei den Objektiven wird mit immer höheren Vergrößerungsfaktoren versucht, sich von der Konkurrenz abzuheben. Samsung machte es mit dem 15fach-Zoom der Digimax Pro815 vor. Nun hat Panasonic mit der Lumix FZ18 nachgelegt und bringt eine 8 Megapixel-Kamera mit einem 18fach-Zoom auf den Markt.

Artikel veröffentlicht am ,

Panasonic Lumix FZ18
Panasonic Lumix FZ18
Der Sensor misst 1/2,5-Zoll. Das Objektiv besteht aus 11 Linsenelementen, darunter drei asphärischen Elementen und 2 ED-Linsen, angeordnet in acht Gruppen. Makros können ab 1 cm Motivabstand aufgenommen werden. Umgerechnet auf das Kleinbildformat erstreckt sich der Brennweitenbereich von 28 bis 504 mm bei Anfangsöffnungen von F2,8 bis 4,2. Damit ist das Objektiv erstaunlich lichtstark. Um bei langer Brennweite Verwackler zu verhindern, baute Panasonic noch eine optische Bildstabilisierung ein. Dazu wird bei Bedarf noch eine ISO-Automatik aktiviert, die die Empfindlichkeit bei schlechten Lichtverhältnissen zugunsten kürzerer Verschlusszeiten heraufsetzt.

Inhalt:
  1. Panasonic setzt sich mit 18fach-Zoom-Kamera an die Spitze
  2. Panasonic setzt sich mit 18fach-Zoom-Kamera an die Spitze

Das Display der Kamera ist mit 2,5 Zoll recht klein - es bietet eine Auflösung von 207.000 Pixeln. Außerdem steht ein elektronischer Sucher mit 188.000 Pixel zur Verfügung. Die Bauart der Kamera bedingt, dass es keinen optischen Sucher geben kann.

Panasonic Lumix FZ18
Panasonic Lumix FZ18
Eine Schnappschuss-Automatik wählt auf Wunsch ein zur Szene passendes Motivprogramm aus häufig vorkommenden Bereichen wie Porträt, Landschaft, Makro, Nachtlandschaft und Nachtporträt. Wer sich mit diesen Funktionen nicht anfreunden mag, für den stehen immer noch die altbekannten Zeit-, Blenden-, und Programmautomatiken sowie ein rein manueller Modus zur Verfügung.

Außerdem ist eine Gesichtserkennung eingebaut, die zum einen den Autofokus und zum anderen die Belichtungsmessung steuert. Das Programm soll Gesichter von bis zu 15 Personen im Bild erkennen. Neben der Gesichtserkennung steht zur Scharfstellung ein Mehrfeld-, 3-Feld-Highspeed-, Großfeld- und Highspeed- sowie Spot-Autofokus zur Wahl. Im Großfeld- und Spot-AF-Modus kann das AF-Zielfeld aus elf Punkten frei gewählt werden, im Mehrfeld-Modus stehen mehrere Felder in verschiedenen Anordnungen und Positionen zu einer Gruppe gebündelt zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. BIONORICA SE, Neumarkt / Oberpfalz
  2. State Street Bank International GmbH, München

Die Belichtungsmessung erfolgt wahlweise mittenbetont, über eine Mehrfeldmessung oder per Spot-Messung. Die Belichtungszeiten rangieren von 1/2000 bis 8 Sekunden im Automatikbetrieb. Die Kamera erreicht Lichtempfindlichkeiten von bis zu ISO 1.600, wobei noch ein Hochempfindlichkeits-Modus mit ISO 6.400 zur Verfügung steht, der wohl nur in Notfällen eingesetzt werden sollte, um überhaupt ein Bild machen zu können. Hierbei wird die Auflösung auf 3 Megapixel reduziert.

Bei manueller Entfernungseinstellung werden sowohl die Distanz als auch die Schärfentiefe in Abhängigkeit von der aktuellen Brennweite und Blende im Display angezeigt. Um die Schärfe genauer zu kontrollieren, kann mit Hilfe des Mini-Joysticks ein Bildausschnitt im Display vergrößert und im Bildfeld verschoben werden.

Panasonic setzt sich mit 18fach-Zoom-Kamera an die Spitze 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. und 10€ Gutschein dazu erhalten
  2. 39,99€
  3. 64,99€
  4. 69,99€

Nath 28. Jul 2007

Ja, ansonsten sah die Kamera ganz interessant aus, aber leider kein ordentlicher Sensor...

David D. 26. Jul 2007

...ein billiger Griff in die Schublade wenn man neue Kamera auf den Markt bringen will...

bazille 25. Jul 2007

Angesichts der Mehrheit der in diesem Kamerasegment auf dem Markt befindlichen Geräte...

dersichdenwolft... 25. Jul 2007

Hihi, der war gut. Arbeitest du bei Casio?

Laury 25. Jul 2007

Nein, d.h. natürlich, die Angelsachsen haben einen kleineren Schniedel, darum verschiebt...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /