Abo
  • Services:

Intel stellt Multi-Core-Bibliotheken unter GPL

Threading Building Blocks nun frei verfügbar

Die Programmierern eher unter dem Kürzel "TBB" bekannten "Threading Building Blocks" von Intel hat das Unternehmen nun unter die GPLv2 gestellt. Damit kann man die Bibliotheken, die für schnellen Code auf Mehrkern-Prozessoren sorgen sollen, nun frei im Sinne der GPL verwenden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die TBB dienen, wie früher schon die "Intel Performance Primitives" (iPP) als Grundlage für die Entwicklung von Software. Intels Bibliotheken sind dabei stets auf maximale Leistung bei Routine-Algorithmen wie dem Sortieren von Arrays und anderen alltäglichen Aufgaben ausgerichtet. Mit jeder neuen Prozessor-Generation, und auch jeder Erweiterung des Befehlssatzes erscheinen die Programmier-Schnittmuster in neuen Versionen, inzwischen heißen sie mit dem Trend zu immer mehr Threads zur Nutzung von immer mehr Kernen "Threading Building Blocks".

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  2. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld

Bisher waren die TBB nur zusammen mit den kostenpflichtigen Intel-Compilern erhältlich, für Windows, Linux und MacOS sind sie jedoch nun als eigenständiges Produkt erschienen. Wer seinen Code unter der GPLv2 offen legt, kann die TBB jetzt auch verwenden, ohne vorher dafür zu bezahlen. Intel hat jedoch in einer FAQ-Liste sehr genau umrissen, wie die TBB unter der GPLv2 genutzt werden dürfen.

Die kommerzielle Ausgabe der TBB ist weiter verfügbar, sie steckt mit den Intel-Compilern in einem Paket, ist inzwischen aber auch einzeln für je nach Lizenz-Volumen unterschiedliche Preise zu haben, die bei rund 300,- US-Dollar beginnen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire TV Stick mit Alexa für 29,99€ statt 39,99€ und Fire HD 8 Hands-free mit Alexa ab...
  2. (u. a. beyerdynamic MMX 300 für 249,90€ statt 290€ im Vergleich und Corsair GLAIVE RGB als...
  3. (u. a. 15% auf ausgewählte Monitore, z. B 27xq QHD/144 Hz für 305,64€ statt 360,25€ im...
  4. (u. a. DOOM für 6,99€, Assassin's Creed Odyssey für 49,99€ und Civilization VI - Digital...

GrinderFX 24. Jul 2007

Ey, nur weil er nicht mehr kennt *g*

Hearse 24. Jul 2007

Karl Ranseier ist tot. Der berühmte Ingenieur der u.a. bei AMD und Intel tätig war...

@ 24. Jul 2007

k.T.

Ikke 24. Jul 2007

NEEEEIIIN! GPL ist Linux! Linux ist GPL! WELTHERRSCHAFT!!! (PS: Wer das jetzt ernst...

linuxxer 24. Jul 2007

GPL-Software kann in ihrer Nutzung nicht eingeschränkt werden, sie betrifft nur die...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 XL - Test

Das Pixel 3 XL ist eines von zwei neuen Smartphones von Google. Das Gerät soll dank Algorithmen besonders gute Fotos machen - in unserem Test kann Google dieses Versprechen aber nur bedingt halten.

Google Pixel 3 XL - Test Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /