HP kauft Marc Andreessens Firma für 1,6 Milliarden US-Dollar

Opsware entwickelt Automatisierungswerkzeuge für Rechenzentren

Hewlett-Packard hat für 1,6 Milliarden US-Dollar vor, Opsware zu übernehmen, die Firma des Netscape-Mitbegründers Marc Andreessen. Für eine Aktie bietet HP 14,25 US-Dollar. Das Unternehmen ging aus dem schon 1999 gegründeten Loudcloud hervor und beschäftigt sich mit Software für die Automatisierung von Rechenzentren.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Software von Opsware ist weltweit bei vielen großen Unternehmen und Institutionen im Einsatz. Marc Andreessen schreibt in seinem Blog, dass mehr als 350 Unternehmen sie einsetzen, darunter Goldman Sachs, JP Morgan Chase, Home Depot, GE, Microsoft, Samsung, Comcast, Tivo und das US-Verteidigungsministerium.

Die Vorgängerfirma Loudcloud konnte 350 Millionen US-Dollar Finanzierungskapital aufbringen und ging 2001 an die Börse. Ende 2002 wurde das Unternehmen neu ausgerichtet. Die Managed-Services-Sparte wurde an EDS verkauft und Loudcloud wurde in Opsware umbenannt.

Die Software automatisiert zahlreiche Arbeiten in Rechenzentren. Neben der Bereitstellung von Maschinen über das Einspielen von Patches und der Fernkonfiguration bis hin zu Compliance-Prozessen deckt die Software auch die Fehlerverfolgung ab. Opsware erzielt nach Angaben von Andreessen mehr als 100 Millionen US-Dollar Umsatz jährlich und beschäftigt 550 Angestellte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Mr. E. 24. Jul 2007

...ist, daß HP erst mal die Größe des Programms um ein paar hundert MB aufpumpt, und mit...

adminadmin 24. Jul 2007

hört sich ja so an, als mache so eine automatische lösung ein paar admin-arbeitsplätze...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
JPEG XL
Die Browserhersteller sagen nein zum Bildformat

JPEG XL ist das überlegene Bildformat. Aber Chrome und Firefox brechen die Implementierung ab. Wir erklären das Format und schauen auf die Gründe für die Ablehnung.
Eine Analyse von Boris Mayer

JPEG XL: Die Browserhersteller sagen nein zum Bildformat
Artikel
  1. Walking Simulator: Gameplay von The Day Before erntet Spott
    Walking Simulator
    Gameplay von The Day Before erntet Spott

    Nach Betrugsvorwürfen haben die Entwickler von The Day Before nun Gameplay veröffentlicht - das nicht besonders gut ankommt.

  2. Lasertechnik: Hoffnung auf Femtosekundenlaser für die Hosentasche
    Lasertechnik
    Hoffnung auf Femtosekundenlaser für die Hosentasche

    An der Universität Yale wurde ein Titan-Saphir-Laser auf einem Chip erzeugt und fortgeschrittene Lasertechnik auf Millimetergröße geschrumpft.

  3. Knockout City: Drei Games-as-a-Service weniger in einer Woche
    Knockout City
    Drei Games-as-a-Service weniger in einer Woche

    Rumbleverse, Apex Legends Mobile und Knockout City: Innerhalb weniger Tage heißt es Game Over für drei bekannte Multiplayerspiele.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas, CPUs & Co. • HTC Vice 2 Pro Full Kit 899€ • RAM-Tiefstpreise • Amazon-Geräte bis -50% • Samsung TVs bis 1.000€ Cashback • Corsair HS80 7.1-Headset -42% • PCGH Cyber Week • Samsung Curved 27" WQHD 267,89€ • Samsung Galaxy S23 vorbestellbar [Werbung]
    •  /