Abo
  • Services:

OLPC: Serienproduktion startet, Auslieferung ab Oktober 2007

Bildungs-Notebook für die dritte Welt als finale Beta-Version freigegeben

Die Initiative "One Laptop Per Child" (OLPC) steht kurz vor ihrem bisher größten Zwischenziel: Das Modell "XO" eines Bildungs-Notebooks ist fertig entwickelt, die Massenfertigung wird gestartet. Gegenüber früheren Versionen wurden nur Kleinigkeiten wie ein etwas schnellerer Prozessor geändert.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie die OLPC mitteilt, ist das gegenwärtige Design auf Basis der Version "B4" des XO-Modells als tauglich für die Massenfertigung befunden worden, gegenüber Version B3 waren jedoch nur Kleinigkeiten zu ändern. In dieser vierten Beta-Version des OLPC-Rechners wurde unter anderem als CPU ein Geode LX-700 von AMD verbaut.

Inhalt:
  1. OLPC: Serienproduktion startet, Auslieferung ab Oktober 2007
  2. OLPC: Serienproduktion startet, Auslieferung ab Oktober 2007

Gegenüber früheren Modellen vor der Version B3 kommt der LX-700 mit L2-Cache von 128 KByte daher, der L1-Cache wurde von nur 32 KByte für Befehle auf je 64 KByte für Befehle und Daten aufgestockt. Der kleinste Vertreter der LX-Familie unter den Geode-Prozessoren kommt auf 433 MHz internen Takt, der DDR-Speicher ist mit effektiv 333 MHz angebunden. Zwar liegt die maximale typische Leistungsaufnahme (TDP) laut AMD-Datenblatt bei 3,1 Watt, im Durchschnitt soll der Prozessor im Betrieb aber nur 1,3 Watt aufnehmen.

Neben der CPU ist nun auch der Rest der Komponenten des OLCP-XO endgültig festgelegt: Über eine Festplatte verfügt das kleine Notebook nicht, dafür stecken 1 GByte Flash-Speicher im Gerät. Das ist doppelt so viel wie bisher angekündigt wurde, was auch für den Hauptspeicher von nun 256 MByte gilt.

Angesichts moderner Windows-Notebooks mag das alles recht spartanisch erscheinen, bei einem aktuellen Herstellungspreis von 175,- US-Dollar für das XO ist die Ausstattung aber üppig. Zudem läuft auf dem Gerät ein modifiziertes Linux samt eigener Benutzeroberfläche 'Sugar'.

OLPC: Serienproduktion startet, Auslieferung ab Oktober 2007 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. 164,90€

John Wayne 28. Jul 2007

Bzgl. "einige eklatante Schieflagen in unserer Gesellschaft": Was schwebt dir denn da vor?

17+4 28. Jul 2007

Richtig. Und Zeiten ändern sich durch Anreize (ob Internet und der damit verbundene...

Ritzenpuhler 24. Jul 2007

Gnade uns Gott? keine Angst... die Weltweiten Rüstungsausgaben pro Jahr werden auf eine...

derpilger 24. Jul 2007

Endlich kann ein hungerndes Kind in Afrika sein Notebook nehmen, sich mit den nächsten...

loli 24. Jul 2007

Ist eine verdeckte Shrek Werbekampagne... +lol+


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /