Unreal Engine 3: Too-Human-Entwickler verklagen Epic Games

Silicon Knights unzufrieden wegen langsamer Unreal-Engine-3-Entwicklung

Anlässlich der E3 2007 wurde ein neues Video vom Actionspiel "Too Human" gezeigt, das eigentlich schon fertig sein sollte. Für die Verspätung und die damit einhergehenden Probleme macht das kanadische Entwicklerstudio Silicon Knights nun Epic Games wegen deren verzögerter Unreal-Engine-3-Entwicklung verantwortlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut der bei Kotaku veröffentlichten Klageschrift werfen die kanadischen "Siliziumritter" Epic Games vor, den vertraglich zugesagten Zeitplan für die Konsolenumsetzungen der zuerst für den PC entwickelten Unreal Engine 3 nicht eingehalten zu haben. Das endgültige Entwicklerpaket für die Xbox 360 sei zwar Anfang September 2005 fertig geworden, doch folgte die funktionsfähige und zu den Vorgängern inkompatible Engine selbst erst im November 2006 - ohne Hilfestellung zum Einsatz des Codes, für den Epic laut Silicon Knights dann aber teilweise auch keine Verantwortung übernehmen wollte und wichtige Features als Spiel- und nicht Engine-spezifisch deklarierte.

Inhalt:
  1. Unreal Engine 3: Too-Human-Entwickler verklagen Epic Games
  2. Unreal Engine 3: Too-Human-Entwickler verklagen Epic Games

Der vertraglichen Regelung zufolge hätte die Engine spätestens im März 2006 fertig sein sollen, dann hätte Silicon Knights eigenen Angaben zufolge genügend Zeit gehabt, um eine ordentliche Too-Human-Präsentation auf der E3 2006 im Mai im vergangenen Jahres vorzubereiten. Stattdessen habe Too Human wegen seiner technischen Probleme und generell unfertigen Erscheinung seitens der Presse Kritik geerntet - während Epics Gears of War auf der E3 2006 ausgezeichnet und hochgelobt wurde.

Der in Deutschland indizierte Xbox-360-Vorzeige-Shooter Gears of War erschien Ende 2006 in den USA und ist das erste kommerziell erhältliche Spiel mit Unreal Engine 3 - auf dem PC wird die Engine erst mit Unreal Tournament 3 zu sehen sein. Währenddessen kämpfte Silicon Knights laut eigenen Angaben mit verspäteten Komponenten (z.B. Terrain-Renderer), fehlenden Features, ständiger Veränderungen am Beleuchtungssystem und zu langsamem und instabilem Code. Der Silicon Knight im vergangenen Jahr zur Verfügung gestellte Code sei zudem nicht in der Lage gewesen, die Versprechungen in Hinblick auf eine große Zahl von detaillierten Gegnern zu erfüllen - etwas mit dem die futuristische Massenschlachten von Too Human aber glänzen sollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Unreal Engine 3: Too-Human-Entwickler verklagen Epic Games 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Graf Porno 25. Jul 2007

Tja, Wiki und die Intelligenz der Massen! ;-) Im Spiel steht def. 2.5.irgendwas. Naja...

ichBIN 25. Jul 2007

Vielleicht ist der Kläger (hab mir die Firmennamen nicht gemerkt, zu unwichtig) ja auch...

DER GORF 24. Jul 2007

Das war nicht nur Grafisch eine Katastrophe. Das war ein richtiges Bugfest und der...

aRno 24. Jul 2007

Ihr sprecht mir aus der Seele... Sieht mir eher nach God of War mit Maschienen aus...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen

Künftig gibt es 3D-Raumklang alias Spatial Audio nur noch im teuersten Netflix-Abo. Wirbel entfacht eine Filmveröffentlichung in Japan.

Streaming: Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen
Artikel
  1. Microsoft Teams Premium: ChatGPT erstellt Protokolle und Kapitel in Teams-Meetings
    Microsoft Teams Premium
    ChatGPT erstellt Protokolle und Kapitel in Teams-Meetings

    Microsoft kündigt für das kommende Teams-Premium-Abo diverse KI-Funktionen an. ChatGPT und GPT 3.5 sollen Unternehmen viel Arbeit abnehmen.

  2. Cloud-Kompetenz: Kostenloses Webinar & Workshop
     
    Cloud-Kompetenz: Kostenloses Webinar & Workshop

    Wie lässt sich die Cloud-Kompetenz im Unternehmen am besten bündeln? Strategien und Tipps im kostenlosen Webinar von Golem.de. Wer mehr will: Einen eintägigen Workshop gibt's derzeit mit 25 Prozent Rabatt.*
    Sponsored Post von Golem Karrierewelt

  3. Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
    Software
    Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

    Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
    Von Michael Bröde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G5 Curved 27" WQHD 260,53€ • Graka-Preisrutsch bei Mindfactory • Samsung Galaxy S23 jetzt vorbestellbar • Philips Hue 3x E27 + Hue Bridge -57% • PCGH Cyber Week • Dead Space PS5 -16% • PNY RTX 4080 1.269€ • Bis 77% Rabatt auf Fernseher • Roccat Kone Pro -56% [Werbung]
    •  /