Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Criminal Intent - Mordfälle lösen leicht gemacht

BHV bringt PC-Spiel zur TV-Serie

Adventure-Spiele zu Krimi-Serien sind leider eher selten eine empfehlenswerte Angelegenheit - man denke etwa an die recht drögen CSI-Titel. BHV hat jetzt trotzdem den Versuch unternommen, Anhänger der TV-Reihe "Criminal Intent" an den PC zu locken; und überrascht dabei mit viel Atmosphäre und Spielspaß.

Criminial Intent (Windows-PC)
Criminial Intent (Windows-PC)
Der Spieler schlüpft in die Rolle von Detective Robert Goren, der es zunächst mit drei unterschiedlichen Mordfällen zu tun hat. Zu Beginn darf noch entschieden werden, welcher zuerst gelöst werden soll, schon bald gesellt sich aber eine vierte Leiche dazu, und Goren entdeckt einen Zusammenhang zwischen den einzelnen Gewaltverbrechen; die Hintergrundgeschichte ist also durchaus vielseitig und der TV-Vorlage würdig.

Anzeige

Criminal Intent
Criminal Intent
Am Anfang steht zumeist die Untersuchung des Tatortes, später darf dann in gewohnter Point&Click-Manier gerätselt werden; es gilt also, jede Szenerie nach Gegenständen abzusuchen, diese zu kombinieren und natürlich zahlreiche kleinere Rätsel zu lösen. Deren Schwierigkeitsgrad hält sich allerdings in engen Grenzen: Abenteuer-Profis werden sich schnell unterfordert fühlen, das Programm richtet sich recht offensichtlich an Gelegenheitsspieler mit eher wenig Erfahrung im Genre der Adventures.

Interessant ist allerdings die Möglichkeit, bei der Art der Zeugenbefragung unterschiedliche Wege einzuschlagen: Je nach Gesprächspartner ist mal einfühlsames Vorgehen, dann wieder eine harte Hand notwendig, um die gewünschten Antworten zu erhalten; die einzelnen Verhöre sind so durchaus spannend ausgefallen. Ebenfalls schön: Publisher BHV hat sich um eine atmosphärische Synchronisation bemüht - unter anderem spricht Goran mit der aus der deutschen TV-Serie bekannten Stimme.

Technisch darf hingegen nicht allzuviel von Criminal Intent erwartet werden: Die US-Vorlage des Spiels hat schon fast zwei Jahre auf dem Buckel, die Grafiken waren allerdings auch schon zum damaligen Zeitpunkt nur noch begrenzt zeitgemäß - und BHV hat abgesehen von der Synchronisation kaum Veränderungen vorgenommen. Immerhin ist das Ganze daher allerdings von Beginn an zum Mid-Price erhältlich: Mehr als 30 Euro werden im Handel nicht für Criminal Intent gefordert.

Fazit:
Die bösen Vorahnungen, die PC-Spiele zu TV-Krimiserien oft wecken, sind bei Criminal Intent glücklicherweise größtenteils unbegründet: Zwar sind Technik und Umfang nicht dazu angetan, ein neues Highlight im Adventure-Genre entstehen zu lassen, Anhänger der TV-Serie bekommen hier aber ein stimmiges, über weite Strecken auch durchaus spannendes Abenteuer - das zudem auch noch zu einem fairen Preis angeboten wird.


eye home zur Startseite
Kata 24. Jul 2007

Vielleicht ist es ja auch ein Wortspiel und er meinte statt FULL ACK = FUCK ALL? ;-) Kata

Kata 24. Jul 2007

In welcher Folge ist diese Anspielung? Größtenteils sind die Ableitungen durchaus...

Fred09 23. Jul 2007

Da sich über geschmack nicht streiten lässt, nehme ich Criminal Intend und du kannst...

"Troll"tech 23. Jul 2007

Es kann ja schonmal passieren das Schreibfehler auftauchen. In offiziellen Artikeln...

DronNick 23. Jul 2007

.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ADWEKO Consulting GmbH, deutschlandweit
  2. Deutz AG, Köln-Porz
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Volkswagen AG, Wolfsburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,99€
  2. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 47,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  2. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  3. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  4. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  5. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  6. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  7. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  8. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  9. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  10. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: "Schließlich könnten solche Waffen auch...

    Cl4wn | 23:50

  2. Re: Sie laufen mit "Solarenergie"????

    m9898 | 23:45

  3. Re: Wie kann man ein Patend darauf beantragen?

    leMatin | 23:43

  4. Re: Die Anzahl der Kommentare korreliert mit dem...

    jose.ramirez | 23:40

  5. Re: Icon mit Zahl

    Phantom | 23:35


  1. 20:53

  2. 18:40

  3. 18:25

  4. 17:52

  5. 17:30

  6. 15:33

  7. 15:07

  8. 14:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel