• IT-Karriere:
  • Services:

HP: Digitalkamera mit sechsfach optischem Zoom

Photosmart Mz67 bietet Weiterverarbeitung für Drucker und E-Mail

Die HP Photosmart Mz67 bietet eine Auflösung von 8 Megapixeln und einen Sechsfach optischen Zoom, der sowohl bei den Foto- wie auch bei den Videoaufnahmen einsetzbar ist. Videos inklusive Ton vermag der Apparat allerdings nur mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln und einer Bildwiederholrate von 24 Bilder pro Sekunde zu drehen und zwar so lange, bis die Speicherkarte vollgelaufen ist.

Artikel veröffentlicht am , yg

Als Sucher dient ein 2,5 Zoll LCD mit 153.000 Pixel Auflösung. Das CCD ist 1/1,8 Zoll groß. Die Empfindlichkeit rangiert zwischen ISO 100, 200, 400 und 800, der Weißabgleich wird automatisch vorgenommen. Die Verschlusszeit lässt sich zwischen 2 und 1/1000 Sekunden wählen, die Verschlussvorlaufzeit liegt bei 0,5 Sekunden, im Serienbildmodus schafft die Mz67 maximal drei Bilder pro Sekunde.

Stellenmarkt
  1. AKDB, München, Regensburg, Villingen-Schwenningen
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Die Kamera ist auf Einsteiger zugeschnitten. So bietet HP Photosmart Mz67 acht verschiedene Bildmodi, und einen Verwacklungsschutz. Die Fotos lassen sich direkt in der Kamera bearbeiten, unter anderem kann der Anwender hier rote Augen korrigieren. Außerdem kann der Fotograf Farbaufnahmen in Schwarzweiß- oder Sepia umwandeln und mit unterschiedlichen Bildrahmen versehen - das Originalbild bleibt dabei laut HP erhalten.

Für die Weiterverarbeitung der Bilddaten kann der Kamerabesitzer Fotos direkt am Display der Kamera auswählen und festlegen, welche Motive er ausdrucken oder per E-Mail versenden will, wenn er das nächste Mal die Kamera per USB-Kabel am Rechner anschließt. Die HP Photosmart Mz67 Digitalkamera bietet dem Anwender zudem einen integrierten Ordner, in dem sich ausgesuchte Motive speichern lassen.

Die Kamera verfügt über einen internen Speicher von 16 MByte und kann über SD-Karten auf bis zu acht GByte erweitert werden. Der Apparat misst 96,5 x 29,3 x 62,6 mm und wiegt leer, d.h. ohne Speicherkarte und Lithium-Ionen-Akku, 170 Gramm.

Die Kamera soll ab August 2007 zu einem Preis von 199,- Euro angeboten werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 11,99€
  2. 13,99€
  3. 4,99€
  4. (-55%) 4,50€

goaly77 12. Aug 2007

Hallo, gibt es dazu auch Bildvergleiche? Und wie siehts mit der F31 aus?

guert 26. Jul 2007

Recht hast Du, aber nicht jeder beherrscht sein Handwerkszeug gut, nur bei Journalisten...

guert 26. Jul 2007

z.B. hängt davon die Zahl der Aufnahmen bei Serienbildern ab. Ggf. kann man auch bei...

Bill Gates 24. Jul 2007

Die KODAK V610 schneidet nun wirklich überall schlecht ab, was die Bildqualität angeht...

derpilger 23. Jul 2007

Dieses tolle, innovative und noch nie dagewesene Produkt muss wirklich mit einer NEWS...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020)

Das Tablet mit faltbarem Display läuft mit Windows 10X und soll Mitte 2020 in den Handel kommen.

Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Dispatch Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
  2. Videostreaming Netflix integriert Top-10-Listen für Filme und TV-Serien
  3. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

    •  /