• IT-Karriere:
  • Services:

Suchmaschine mit Datenschutz

Ask.com lässt Nutzer Suchgeschichte löschen

Im Kampf um die Aufmerksamkeit der Internet-Bevölkerung setzen die Betreiber der Suchmaschine Ask.com ein deutliches Zeichen für den Datenschutz. Ein neues Werkzeug namens AskEraser soll Ask.com-Nutzer ihre Suchgeschichte löschen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

IAC Search & Media, Betreiber der Internet-Suchmaschine Ask.com, hat eine Initiative zum Schutz der Privatsphäre angekündigt. Ask.com-Nutzer erhalten in Zukunft die Möglichkeit, ihre auf den Servern der Suchmaschine gespeicherte Suchgeschichte auf Knopfdruck zu löschen. Dazu stellt Ask.com die Funktion AskEraser bereit. Mit AskEraser kann der Anwender entscheiden, ob seine Suchanfrage nach erfolgter Suche automatisch entfernt werden soll.

Stellenmarkt
  1. ZIEHL-ABEGG SE, Kupferzell
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Zur Vorstellung von AskEraser erklärte Jim Lanzone, CEO von Ask.com: "AskEraser ist eine großartige Lösung für alle, die mehr Privatsphäre bei der Internetsuche wollen. Anonyme Nutzerdaten können beim Ausbau von Suchprodukten sehr hilfreich sein und wir bemühen uns um vollständige Transparenz bei der Nutzung solcher Daten. Aber wir haben auch verstanden, dass das manchen nicht genügt. Sie suchen nach neuen Werkzeugen, um ihre Privatsphäre besser zu schützen und wir von Ask.com unterstützen sie dabei aktiv."

Mit AskEraser geht Ask.com einen großen Schritt weiter als der deutlich größere Konkurrent Google. Google hatte vor einigen Tagen angekündigt, die Lebensdauer seiner Cookies auf zwei Jahre nach der letzten Suche verkürzen zu wollen. Zugleich sollen Suchanfragen nach 18 Monaten automatisch anonymisiert werden. In diesem Aspekt wird Ask.com mit Google gleichziehen und die Verbindung von Suchanfragen und IP-Adressen ebenfalls nach 18 Monaten löschen.

Die Entwicklung von AskEraser fand mit Unterstützung von Datenschutzexperten vom Center for Democracy & Technology (CDT) statt. Die Electronic Frontier Foundation begrüßte die Ankündigung von AskEraser. "Es ist gut, wenn die Verbraucher im Hinblick auf den Umgang von Suchmaschinen mit ihren persönlichen Daten die Wahl haben", erklärte EFF-Sprecherin Rebecca Jeschke gegenüber TechNewsWorld.com.

Die Einführung in den USA und Großbritannien wurde für Ende 2007 angekündigt. Bis Ende 2008 soll der neue Datenschutz dann weltweit verfügbar sein. [von Robert A. Gehring]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,99€
  2. 4,99€
  3. 2,99€

Altan 23. Jul 2007

Da sich wohl ein paar dafür interessieren möchte ich schnell drei Alternativen aufzählen...

dfgds 22. Jul 2007

... wer sagt mir, dass - nachdem mir deren Webserver mitteilt "Ihre Suchanfrage wurde...

I 22. Jul 2007

Also wenn es dir hauptsächlich darum gehen sollte, dass es nicht google ist (schließlich...

Gegen... 22. Jul 2007

Rechtlich ist da schon noch etwas zu machen, siehe http://www.vorratsdatenspeicherung.de...


Folgen Sie uns
       


Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box ist ein HDMI-Splitter, über den Hue Sync verwendet werden kann. Im ersten Kurztest funktioniert das neue Gerät gut.

Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen Video aufrufen
Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

    •  /