Abo
  • Services:

Interview: Fallout 3 - Atombomben und schlechtes Karma

Fallout 3: V.A.T.S. in Aktion
Fallout 3: V.A.T.S. in Aktion
Golem.de: V.A.T.S. ist die Abkürzung für Vault-Tec Assisted Targeting System. Es ist eine Art Pausenmodus, bei sich gezielt einzelne Körperregionen eines Feindes auswählen lassen, dabei wird die Trefferwahrscheinlichkeit in Prozent angezeigt. Also ganz so wie bei Fallout 1 und 2, aber in ein Action-Kampfsystem eingebettet. Lässt sich denn V.A.T.S. jederzeit aktivieren?

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. über duerenhoff GmbH, Münster

Pete Hines: Ja. So spielen wir gerade selbst: Wir gehen immer wieder in V.A.T.S., nur um zu sehen, wo die Feinde sind. Es heißt aber nicht, dass wir auch immer die Actionpoints haben, um dann wirklich in diesem Modus zu feuern. Aber er ist klasse, um sich einen Überblick zu verschaffen. Der Perception-Skill bestimmt, wann andere Charaktere zu sehen sind. Mit sehr hoher Perception kann man sogar durch Türen oder Mauern sehen. Wenn dann keine APs da sind und wieder in die Echtzeit gewechselt wird, gibt es immer noch einen Vorteil, da nun klar ist, dass hinter der Tür ein Gegner lauert.

Golem.de: Fallout soll im Herbst nächsten Jahres fertig sein, für PC, Xbox 360 und PS3. Wird denn, wie etwa bei Bioshock, die PC-Version schwerer? Schließlich zielt es sich mit der Maus einfacher als mit dem Gamepad.

Pete Hines: Nein, solche Pläne gibt es zumindest derzeit nicht. Das Interface machen wir aber schon für den PC noch mal anders. Bei der PC-Version von Oblivion wurde das Interface von manchen damit kritisiert, dass es nicht so benutzerfreundlich sei wie auf der Konsole. Ob es weitere Unterschiede in der PC-Version geben wird, entscheiden wir im Zuge der Gameplay-Tests. Es wäre nicht schwer, einige Parameter, etwa bei den Gegner-Hitpoints, anzupassen. [von Jörg Langer]

 Interview: Fallout 3 - Atombomben und schlechtes Karma
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Horst 18. Aug 2007

Welcher Honk hat denn da "at the end of the day" mit "Am Ende des Tages" übersetzt? "Am...

Silas 23. Jul 2007

Das nenn ich mal Wunschdenken... Aber wenn sich alle mal ne Scheibe von den Kanadiern...

DER GORF 23. Jul 2007

HAHA! Der war gut, mein Tag ist gerettet, danke vielmals. ^^

playernumberone 23. Jul 2007

Hi Nintendo-Freunde, eigentlich wollten wir überhaupt kein solches Teil für unseren fast...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /