Cascading Stylesheets 2.1 erreicht Candidate Recommendation

Browserhersteller bekommen sechs Monate Zeit um Fehler aufzudecken

Cascading Stylesheets (CSS) ist einer der Standards des World Wide Web Consortium (W3C) mit sehr hoher Verbreitung. Mit der vorliegenden Candidate Recommendation der ersten Revision von CSS 2 fügt das W3C einige neue Möglichkeiten hinzu, korrigiert Fehler und ändert an einigen Stellen den Standard um näher an der Praxis zu sein..

Artikel veröffentlicht am ,

Die Layoutsprache CSS 2.1 hat offiziell den Status "Candidate Recommendation" (CR) erreicht und steht damit zwei Schritte vor der endgültigen Verabschiedung. Für mindestens sechs Monate wird CSS 2.1 den CR-Status beibehalten. Damit sollen Entwickler von Webbrowsern genug Zeit bekommen um alle Funktionen des Standards zu implementieren.

Stellenmarkt
  1. Linux Systemadministrator (m/w/d)
    Stiftung Kirchliches Rechenzentrum Südwestdeutschland, Eggenstein-Leopoldshafen
  2. Professur "Wirtschaftsinformatik und Mathematik"
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
Detailsuche

Um zu einer "Proposed Recommendation" (PR) zu werden müssen einige Hürden genommen werden. Es müssen zwei vollständige Implementierungen von CSS 2.1 vorliegen. Gelingt dies nicht, wird die CR-Phase ausgeweitet. Um das Verfahren nicht zu sehr zu verzögern besteht zudem die Möglichkeit, dass bestimmte Teile des Standards gestrichen werden, bei denen bereits jetzt bekannt ist, dass sie unter Umständen Probleme bereiten.

Die neue Revision von CSS 2 bringt einige Neuerungen und auch einige Änderungen mit sich und die Autoren des Standards wünschen sich Rückmeldungen bis zum 20. Dezember 2007.

CSS 2.1 soll die stabile Basis für das modularisierte CSS 3 werden. In zwei Artikeln hat sich Golem.de vor kurzem mit der Trennung von Inhalt und Design beschäftigt und dabei sowohl die aktuelle Entwicklungen das kommende HTML 5 sowie CSS 3 näher beleuchtet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9

Rocketlab zeigt eine moderne wiederverwendbare Rakete, die trotz einer teilweise fragwürdigen Präsentation sehr ernst genommen werden muss.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Raumfahrt: Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9
Artikel
  1. Ikea Åskväder: Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland
    Ikea Åskväder
    Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland

    Die modulare Steckdosenleiste von Ikea ermöglicht viele Anpassungsmöglichkeiten und wird erstmals auf der Ikea-Webseite gelistet.

  2. FTC: US-Behörde stellt sich gegen Nvidias ARM-Übernahme
    FTC
    US-Behörde stellt sich gegen Nvidias ARM-Übernahme

    Die Wettbewerbshüter sind zur Stelle: Auch die FTC hegt Bedenken bezüglich des ARM/Nvidia-Deals, weswegen eine Klage eingereicht wurde.

  3. Feldversuch E-Mobility-Chaussee: So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
    Feldversuch E-Mobility-Chaussee
    So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit

    Das Laden von Elektroautos stellt Netzbetreiber auf dem Land vor besondere Herausforderungen. Ein Pilotprojekt hat verschiedene Lösungen getestet.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /