Neue Blu-ray-Player von Sharp

BD-HP10S erscheint nicht mehr in Deutschland

Auf der IFA 2007 wird Sharp seinen Blu-ray-Player BD-HP20S in Aktion zeigen, kurz darauf soll das Einsteigergerät im Handel erscheinen. Auf den ursprünglich für Mai 2007 angekündigten BD-HP10S muss hingegen nicht mehr gewartet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Sharps Blu-ray-Player BD-HP20S
Sharps Blu-ray-Player BD-HP20S
Anders als der BD-HP10S erlaubt der BD-HP20S eine Ausgabe des Blu-ray-Videomaterials auch mit den von Filmkameras aufgezeichneten 24 Bildern/s (24p), was bei der sonst nötigen Umrechnung auftretende Ruckler vermeiden hilft. Das erfordert jedoch auch einen 24p-fähigen Fernseher oder Projektor. Verfügt dieser wie der BD-HP20S zudem über eine HDMI-1.3-Schnittstelle, ermöglicht das laut Sharp die Darstellung eines deutlich größeren Farbraums für natürliche Hauttöne und eine verbesserte Wiedergabe dunklerer Szenen. Außerdem wird mittels HDMI 1.3 die Wiedergabe der Audioformate Dolby Digital Plus und Dolby truHD mit bis zu acht Tonkanälen möglich.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter Datenmanagement Netz (m/w/d)
    WEMAG Netz GmbH, Schwerin
  2. IT-Infrastruktur-Systembetre- uer (m/w/d)
    Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
Detailsuche

Am Gerät befinden sich neben HDMI auch ein Komponenten-Ausgang (Y, PB, PR), analoge Ausgänge für 5.1-Kanal-Raumklang sowie optische und koaxiale Digital-Audio-Ausgänge. Neben Blu-ray-Scheiben werden auch DVD-Filme - inklusive Skalierung auf bis 1080p - und Audio-CDs vom BD-HP20S abgespielt. HD-DVDs versteht das 68 Millimeter hohe, im schwarzem Hochglanzgehäuse verpackte Gerät nicht, das bleibt weiterhin den wenigen und teuren Hybrid-Abspielern vorbehalten.

Sharps Blu-ray-Player BD-HP20S
Sharps Blu-ray-Player BD-HP20S
Sharp verspricht, dass der BD-HP20S recht schnell mit der Wiedergabe beginnt und beim Start nur wenige Sekunden auf sich warten lässt. Sofern Sharp das Versprechen halten kann, wäre das durchaus erwähnenswert - zumindest die erste Gerätegeneration - seien es nun Blu-ray- oder HD-DVD-Player - braucht zum Teil recht lange, bis der Startvorgang abgeschlossen ist und die Wiedergabe losgeht. Die unerbittlichen Schwarzkopie-Mahnungen bei Originalscheiben sorgen dann in der Regel für zusätzliche Wartezeit.

Dass der BD-HP20S eher ein Einsteigergerät für den unteren Preisbereich wird, zeigt sich auch darin, dass wie beim nicht in Deutschland erscheinenden Vorgänger BD-HP10S die Ethernet-Schnittstelle fehlt. Auf interessante Online-Extras von Blu-ray-Filmen muss damit verzichtet werden. Beim HD-DVD-Lager verfügt hingegen selbst das Toshiba-Einsteigergerät über eine Ethernet-Schnittstelle.

Sharps Blu-ray-Player BD-HP20S
Sharps Blu-ray-Player BD-HP20S
Sharp will den "AQUOS Blu-Ray Player BD-HP20S" zur IFA 2007 präsentieren und kurz danach zu einem noch nicht genannten Preis ausliefern. Zwar wird noch vorsichtig vom 4. Quartal 2007 gesprochen, aber laut Sharps Andeutungen wird es wohl im Oktober soweit sein. Einfach haben es Anbieter von reinen Blu-ray-Playern nicht, denn die Blu-ray-fähige PlayStation 3 von Sony Computer Entertainment ist weiterhin ein starker Konkurrent. Ihren Kaufpreis gilt es zu unterbieten, zumindest wenn es um Kunden geht, die auf den Preis achten. Dass die PlayStation 3 in der Regel deutlich mehr Strom verbraucht als ein reines Abspielgerät, wird dabei allerdings oft vergessen.

Für den November/Dezember 2007 sind zudem weitere Blu-ray-Player von Sharp zu erwarten, die dann voraussichtlich mehr Möglichkeiten bieten und im höheren Preisbereich angesiedelt sind. Mehr dazu dürfte anlässlich der IFA 2007 Ende August/Anfang September zu erfahren sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Gesetz tritt in Kraft
Die Uploadfilter sind da

Ab sofort haften große Plattformen für die Uploads ihrer Nutzer. Zu mehr Lizenzvereinbarungen hat das bei der Gema noch nicht geführt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Gesetz tritt in Kraft: Die Uploadfilter sind da
Artikel
  1. Mercedes-Benz: Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos
    Mercedes-Benz
    Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos

    Mehr Elektroautos bei Daimler bedeuten nach Ansicht der Chefetage weniger Arbeitsplätze. Grund sei der einfachere Einbau eines Elektromotors.

  2. VW, BMW, Daimler: Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller
    VW, BMW, Daimler
    Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller

    Das Elektroauto gewinnt an Fahrt bei den deutschen Herstellern und Autokäufern. Bei Angebot und Nachfrage dominiert China.

  3. Sicherheitslücken: Zoom zahlt 85 Millionen US-Dollar an Kunden
    Sicherheitslücken
    Zoom zahlt 85 Millionen US-Dollar an Kunden

    Zoom soll Kunden mit falschen Sicherheitsversprechen in die Irre geführt und Daten mit Facebook ausgetauscht haben.

Trollversteher 23. Jul 2007

Genau. Außerdem bin ich ein vom RTL-Springer-Microsoft-Illuminaten Konglomerat...

toll 20. Jul 2007

Also ich finds toll; das sieht dann so wichtig aus. Man fühlt sich gleich in der Zukunft...

ßß.üü 20. Jul 2007

sie müssten die Front des Gerätes vollschreiben? Diese Informationen interessieren mich...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Acer XB323UGP (WQHD, 170Hz) 580,43€ • Acer XV340CKP (UWQHD, 144 Hz) 465,78€ • Razer BlackShark V2 + Base Station V2 Chroma 94,98€ • Mega-Marken-Sparen bei MM • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • Fallout 4 GOTY 9,99€ [Werbung]
    •  /