• IT-Karriere:
  • Services:

Neuer Rekord: DDR3-Speicher mit effektiv 1.800 MHz

Aber hohe CAS-Latenz von 8 Takten

Keine Woche ohne neue Rekorde bei den mit DDR3-Speichern erzielbaren Taktfrequenzen. Diesmal setzt OCZ die neue Bestmarke und will demnächst DDR3-Module ausliefern, die einen effektiven Takt von 1.800 MHz erreichen. Dafür sind jedoch einige Kniffe notwendig.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch das DRAM-Gremium JEDEC sind bisher nur effektive Frequenzen von 800, 1.066 und 1.333 MHz für DDR3-Speicher spezifiziert. Auch der P35-Chipsatz aus Intels 3er-Serie, das bisher einzige DDR3-Getriebe, unterstützt offiziell nur 1.066 MHz für den neuen Speicher. Bei den meisten P35-Mainboards lässt sich aber der Speichertakt unabhängig vom FSB einstellen, so dass die nötigen Übertaktungen für schnellere DDR3-Module leicht erzielbar sind.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Aschaffenburg

OCZ-Modul mit DDR3 bei 1.800 MHz
OCZ-Modul mit DDR3 bei 1.800 MHz
Darauf setzt auch OCZ, die zudem für ihr neues Rekordmodul - zuletzt meldete Kingston 1.375 MHz - eine erhöhte Versorgungsspannung von 1,9 Volt angeben. Während Kingston auch die bisher geringste Latenz für DDR3 bei hohen Takten mit 5 Wartezyklen angibt, arbeitet das OCZ-Modul namens "OCZ3P18001G" mit Timings von 8-8-8. Die besonders wichtige CAS-Latenz (CL) liegt somit bei 8 Takten, was für ein derart schnelles Modul immer noch recht gering ist - die meisten DDR3-Speicher mit Standard-Takten erreichen auch nur 8 oder 9 Takte.

OCZ will die Module nicht nur als Technologie-Demo verstanden wissen, sondern sie in Stückzahlen ausliefern - wann und zu welchem Preis teilte das Unternehmen noch nicht mit. Kingstons letztes Rekord-Modul kostet jedenfalls das vierfache von Marken-DDR2-Speicher mit gleicher Kapazität.

Die neuen Module zeigen, dass sich die mit der Einführung von DDR3 versprochenen Steigerungen der Taktfrequenzen, die laut der JEDEC mit DDR2 jenseits von 1.066 MHz nicht mehr wirtschaftlich zu erzielen sind, offenbar schon mit den ersten Serien erreichen lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 21,00€
  2. 3,99€
  3. 27,99€
  4. (-28%) 42,99€

CAS-Latenz 22. Jul 2007

Also ich sehe bei dieser CAS-Latenz nicht so ganz durch. Früher hieß es mal bei SDR...

Der Schorsch 21. Jul 2007

thx fürs aufklären. Ohne deine Hilfe wäre ich ohne scheiß erst morgen oder so...

Kellerkind 21. Jul 2007

Kellerkinder sind geil! Mit 18 im Keller, mit 24 im Porsche. Aber Gefühl für den guten...

johnmcwho 20. Jul 2007

Mich würde mal interessieren wieviel mehr Strom der gegenüber DDR2 verbraucht. Denn das...


Folgen Sie uns
       


Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test

Der Magenta-TV-Stick befindet sich noch im Betatest, so dass einige Funktionen noch fehlen und später nachgereicht werden. Der Stick läuft mit einer angepassten Version von Android TV. Bei Magenta TV selbst sehen wir noch viel Verbesserungsbedarf.

Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

    •  /