Abo
  • Services:
Anzeige

Motorolas Handy-Sparte macht dem Konzern zu schaffen

Samsung übeflügelt den langjährigen Rivalen im Handy-Weltmarkt

Motorola musste im abgelaufenen zweiten Quartal 2007 einen Verlust von 38 Millionen US-Dollar vermelden. Für den enormen Gewinneinbruch ist vor allem das Handy-Geschäft verantwortlich, das starke Einbrüche zu verzeichnen hatte. So wurde Motorola auf dem Handy-Weltmarkt von Samsung überholt, die nun den zweiten Platz der Rangliste einnehmen.

Ende 2006 hatte Motorola vollmundig in Aussicht gestellt, Nokia vom Thron des Handy-Markts zu stoßen. Der ewige Zweite hatte sich zum Ziel gesetzt, die Marktführerschaft bei Mobiltelefonen zu übernehmen. Nun sieht das Szenario genau umgekehrt aus: Motorola hat seinen angestammten zweiten Platz im Handy-Markt an Samsung abgeben müssen und ist damit auf den dritten Platz abgerutscht.

Anzeige

Denn im abgelaufenen zweiten Quartal 2007 konnte Motorola weltweit nur 35,5 Millionen Mobiltelefone absetzen, während Samsung im gleichen Zeitraum auf 37,4 Millionen verkaufte Einheiten gekommen ist. Motorolas Umsatz mit Mobiltelefonen sank im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 40 Prozent und beträgt nun 4,3 Milliarden US-Dollar. Damit verbucht dieser Konzernbereich einen Verlust von 264 Millionen US-Dollar, während das Handy-Geschäft von Motorola ein Jahr zuvor noch 804 Millionen US-Dollar Gewinn erwirtschaftete.

Der Gesamtumsatz von Motorola betrug 8,7 Milliarden US-Dollar, im Vorjahr waren es 10,82 Milliarden US-Dollar. Die Planungen von Motorola gingen von einem Umsatz in Höhe von 9,4 Milliarden US-Dollar aus. Daraus ergibt sich für das zweite Quartal 2007 ein Verlust in Höhe von 38 Millionen US-Dollar, dem ein Jahr zuvor ein Gewinn von 1,349 Milliarden US-Dollar gegenüber stehen. Das US-Magazin Business Week berichtete, Motorola wolle den jetzigen CEO Ed Zander durch jemand anderen ersetzen und sei auf der Suche nach einem passenden Nachfolger. Dies hat Motorola nun unverzüglich dementiert.

Motorola setzt alle Hoffnung auf das RAZR V8 sowie das Symbian-Smartphone RIZR Z8. So versuchen die Amerikaner auf den Hype um das iPhone aufzusetzen und haben verkündet, dass das RAZR V8 in Deutschland ab dem heutigen 20. Juli 2007 exklusiv auf 1.000 Stück begrenzt in T-Mobiles Online-Shop bestellt werden kann.

Der offizielle Marktstart des RAZR V8 ist für Ende Juli 2007 geplant. Dann wird es das Mobiltelefon zunächst nur bei T-Mobile geben. Ab Ende September 2007 soll es dann auch bei anderen Netzbetreibern zu haben sein und ohne Vertrag 399,95 Euro kosten. In der entsprechenden Ankündigung ist Motorolas Verzweiflung mit Händen zu greifen: Denn der Konzern feiert darin die Erfolgswelle der RAZR-Reihe, die allerdings schon seit Jahren enorm abgeebbt ist, womit Motorola das geringe Vertrauen in die eigene Stärke zeigt.


eye home zur Startseite
Zak 23. Jul 2007

Einige bekannte hatten das Razr und nur Probleme damit (Software). Darauf hin hab ich zu...

HFler 21. Jul 2007

nun ja, Motorola will aber wahrscheinlich nicht noch 850Mio EUR cash + Anlagevermögen...

Dilirius 21. Jul 2007

Meine Rede. Ich mag Nokias von der Optik her absolut nicht. Daher bin ich auch weg von...

Who´s next 20. Jul 2007

Das sollte ja wohl als Grund genügen, um sich eins zuzulegen!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. AEbt Angewandte Eisenbahntechnik GmbH, Nürnberg
  4. T-Systems International GmbH, Wolfsburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 47,99€
  3. 1,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Wird doch nix

    Mr Miyagi | 02:23

  2. Re: Das ist nicht die Aufgabe des Staates

    Libertybell | 02:15

  3. Re: Standard-Nutzername lautet pi

    Teebecher | 02:04

  4. Re: Technische Details

    Gandalf2210 | 01:24

  5. Re: Bei einer Neuinstallation...

    Teebecher | 01:22


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel