• IT-Karriere:
  • Services:

Weitere Ubuntu-Testversion verfügbar

"Tribe 3" mit neuem Gnome-Power-Manager für Notebook-Einsatz

Die nun verfügbare dritte Alpha-Version von Ubuntu 7.10 alias "Gutsy Gibbon" bringt wieder einige Änderungen mit, die einen Ausblick auf die fertige Version geben. Für den Server-Einsatz ist etwa ein neues Konfigurationswerkzeug hinzugekommen, mit dem sich die laufenden Dienste verwalten lassen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Ubuntu Tribe 3
Ubuntu Tribe 3
Die neue Ubuntu-Alpha-Version "Tribe 3" bringt für den Desktop-Einsatz die aktuelle Gnome-Testversion 2.19.5 mit. Die daraus resultierende Gnome-Version 2.20 soll rechtzeitig vor der anstehenden Ubuntu-Veröffentlichung im Oktober 2007 erscheinen, so dass die Desktop-Oberfläche integriert werden kann. Für die nun standardmäßig aktivierten 3D-Effekte ist auch die Plug-In-Sammlung Compiz Fusion in der aktuellen Version enthalten.

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  2. W3L AG, Dortmund

Das optische Erscheinungsbild der Desktop-Oberfläche lässt sich ab sofort über ein Werkzeug festlegen, dass die zuvor getrennten Programme vereint. Neben der Theme- oder Hintergrundbild-Auswahl lässt sich hier auch festlegen, ob Desktop-Effekte verwendet werden sollen oder nicht. Für Notebook-Nutzer soll der neue Gnome-Power-Manager nun erst ein Profil der Batterie erstellen, bevor Energiesparfunktionien angeschaltet werden.

Das Server-Team hat Ebox integriert, womit Netzwerkdienste über eine Web-Oberfläche verwaltet werden können. Zudem wurde weiter an der Einbindung von Novells AppArmor-Sicherheits-Framework gearbeitet.

Die KDE-Fassung Kubuntu verwendet nun ein neues Artwork und mit Dolphin wird der Standard-Dateimanager aus KDE 4.0 eingesetzt. Wer sich KDE 4.0 bereits anschauen möchte, findet die zweite Alpha-Version in Kubuntu Tribe 3.

Sowohl Ubuntu als auch Kubuntu (mit KDE-Oberfläche), Edubuntu (für Schulen) und Xubuntu (mit Xfce-Desktop) stehen ab sofort als Tribe 3 zum Download bereit. Sie sind nur als Vorschau für Entwickler gedacht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...

Baila 25. Jul 2007

Was kummert dich die Standartoberfläche? Das ist ya das mit Geilste im Linux, dass mas...

Silent-PC 24. Jul 2007

Ubuntu / Kubuntu kommen nur auf einer CD daher. Booten erst mal in ein Live System du...

Bart 23. Jul 2007

Also ich hoffe mal das wirklich niemand versucht den Explorer zu kopieren. Die...

Spelter 23. Jul 2007

Du solltest dir mal die neue Ausgabe vom Linux Magazin holen, dort ist das Thema erst...

bsc 22. Jul 2007

Mit nem Intel Centrino Chipsatz tut's auf jeden Fall seit Feisty Fawn schon.


Folgen Sie uns
       


Halo (2001) - Golem retro_

2001 feierte der Master Chief im Klassiker Halo: Kampf um die Zukunft sein Debüt. Wir blicken zurück und merken, wie groß der Einfluss des Spiels wirklich ist.

Halo (2001) - Golem retro_ Video aufrufen
Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    •  /