• IT-Karriere:
  • Services:

Flash-Speicher: Neues Schwergewicht heißt Numonyx

Gemeinschaftunternehmen von Intel und STMicroelectronics hat einen Namen

Unter dem Namen Numonyx soll ein neues Schwergewicht im Bereich Flash-Speicher entstehen. Dahinter stehen Intel und STMicroelectronics, die ihr Flash-Geschäft zusammenlegen. Rechnerisch hätte Numonyx im letzten Jahr einen Umsatz von rund 3,6 Milliarden US-Dollar erzielt.

Artikel veröffentlicht am ,

Numonyx soll sich auf nicht-flüchtige Speicherlösungen für Endkunden sowie deren industriellen Einsatz konzentrieren. Die Speicherchips sollen sich also künftig in Mobiltelefonen, MP3-Playern, Digitalkameras, Computern und anderen technischen Geräten finden lassen.

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Oberessendorf
  2. WITRON Gruppe, Neu-Isenburg bei Frankfurt/Main

Brian Harrison, derzeit General-Manager von Intels Flash-Memory-Group, soll CEO des neuen Unternehmens werden, während Mario Licciardello, derzeit Vize-Präsident von STMicroelectronics' Flash-Sparte, die Rolle des COO übernehmen soll. Seinen Hauptsitz soll das neue Unternehmen in der Schweiz haben, die Firmierung aber in den Niederlanden erfolgen. Hinzu kommen neun Forschungs- und Fertigungsstätten weltweit. Die Zahl der Beschäftigten soll bei rund 8.000 liegen.

Intel und STMicroelectronics hatten die Gründung des Unternehmens bereits im Mai 2007 angekündigt. Mit dabei ist zudem der Finanzinvestor Francisco Partners.

Intel erhält 45,1 Prozent der Anteile an dem neuen Unternehmen sowie 432 Millionen US-Dollar, während STMicroelectronics 48,6 Prozent und 468 Millionen US-Dollar kassiert. Der Dritte im Bunde, der Finanzinvestor Francisco Partners, wird hingegen 150 Millionen US-Dollar in das neue Unternehmen investieren und erhält im Gegenzug 6,3 Prozent der Anteile. Das notwendige Kapital stellen die drei Beteiligten dem neuen Unternehmen als Darlehen zur Verfügung, aus dem auch die Zahlungen an Intel und STMicroelectronics geleistet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

ruediger 23. Jul 2007

also ich versuche es einmal: Intel und diese eine Firma haben diese neue Firma gegründet...

Harald G. 20. Jul 2007

Numonyx klingt aus der Lautmalerei des Ripuarischen Dialekts übernommen nach "nimmernix...


Folgen Sie uns
       


Porsche Taycan Probe gefahren

Der Taycan ist klar als Mitglied der Porsche-Familie erkennbar. Das Design weist Elemente sowohl des aktuellen 911er (Baureihe 992), des Cayman sowie des Panamera auf.

Porsche Taycan Probe gefahren Video aufrufen
Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
    5G
    Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

    Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
    Eine Recherche von Achim Sawall

    1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
    2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
    3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

      •  /