Abo
  • Services:
Anzeige

Microsofts Geschäftsergebnis wird von der Xbox verhagelt

Hohe Rückstellungen wegen Reparaturkosten und Garantieverlängerungen

Das hätte man sicherlich nicht erwartet. Der weltgrößte Softwarekonzern Microsoft hat sich mit der Xbox 360 keinen großen Dienst erwiesen - nun belastet das Spielgerät sogar das Geschäftsergebnis. Microsoft konnte im 4. Quartal seines Geschäftsjahres den Nettogewinn aber dennoch steigern.

Der Nettogewinn liegt in Zahlen bei 3,04 Milliarden US-Dollar bzw. 31 US-Cent pro Aktie. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres konnte Microsoft einen Nettogewinn von 2,83 Milliarden US-Dollar (28 US-Cent) ausweisen. Die hohen Rückstellungen in Höhe von mehr als 1 Milliarde US-Dollar wegen der vielen Reparaturen und Garantieverlängerungen, die mit der Xbox 360 verbunden sind, machen die positiven Einflüsse auf das Ergebnis, die das neue Betriebssystem Windows Vista hat, zwar nicht zunichte, dämpfen sie aber um 0,08 US-Dollar pro Aktie.

Anzeige

Das Unternehmen konnte für das Quartal einen Umsatz von 13,37 Milliarden US-Dollar ausweisen - das sind rund 13 Prozent mehr als im gleichen Quartal des Vorjahres.

Die Geschäftssparte "Client" erzielte im gesamten Geschäftsjahr einen Umsatz von 3,808 Milliarden US-Dollar (Vorjahr: 3,347 Milliarden US-Dollar), der operative Gewinn stieg von 2,546 auf 2,818 Milliarden US-Dollar. Der Bereich Microsoft Business Division erzielte Umsätze von 4,633 Milliarden US-Dollar (vormals 3,905 Milliarden US-Dollar), der operativen Gewinn stieg von 2,524 auf 2,994 Milliarden US-Dollar. Im Bereich "Server and Tools" konnte Microsoft seinen Umsatz von 2,691 Milliarden US-Doller auf 3,082 Milliarden US-Dollar steigern, der operative Gewinn stieg von 913 Millionen auf 1,054 Milliarden US-Dollar.

Das "Online Services Business" konnte seinen Umsatz von 580 auf 688 Millionen US-Dollar erhöhen - der Verlust weitete sich jedoch von vormals 187 auf jetzt 239 Millionen US-Dollar aus. Noch schlechter sieht es in dem Unternehmensbereich "Entertainment and Devices" aus. Der Umsatz ging hier von 1,281 auf 1,159 Milliarden US-Dollar zurück. Der Verlust der Sparte, die neben der Spiele und dem Konsolengeschäft auch Embedded-Geräte umfasst, stieg von 423 Millionen im Vorjahr auf jetzt rund 1,2 Milliarden US-Dollar.

Das Gesamtgeschäftsjahr endete für Microsoft mit einem Umsatz von 51,12 Milliarden US-Dollar (15 Prozent Zuwachs). Der Nettogewinn pro Aktie stiegt im vierten Quartel auf 1,42 US-Dollar bzw. im Gesamtjahr auf 14,07 Milliarden US-Dollar.

Für das aktuelle Quartal erwartet Microsoft einen Umsatz zwischen 12,4 und 12,6 Milliarden US-Dollar und einen Gewinn zwischen 0,38 bis 0,40 US-Dollar pro Aktie. Für das neue Geschäftsjahr soll ein Umsatz zwischen 56,8 und 57,8 Milliarden US-Dollar und ein Gewinn von 1,69 bis 1,73 US-Dollar je Anteilsschein erzielt werden.


eye home zur Startseite
Muhaha 21. Jul 2007

Ja, man sieht ja derzeit sehr gut, wie der Konkurrenz die Luft ausgeht ... nämlich gar...

l33t 21. Jul 2007

"Das Unternehmen konnte für das Quartal einen Umsatz von 13,37 Milliarden US-Dollar...

kleinesg 20. Jul 2007

Möchtest du dagegen demonstrieren?

Khaanara 20. Jul 2007

Auch andere aktuellen Konsolen haben ihre Probleme: http://www.gamezone.de/news_detail...

Mr. E. 20. Jul 2007

Ich trolle nicht. Ich gebe Befehle! Und jetzt... Geh sterben!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Isar Kliniken GmbH, München
  2. Deutsche Telekom AG, Bonn
  3. Bank-Verlag GmbH, Köln
  4. OSRAM GmbH, Augsburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Monster Hunter 4 Ultimate 3DS 14,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: Wird doch nix

    Mr Miyagi | 02:23

  2. Re: Das ist nicht die Aufgabe des Staates

    Libertybell | 02:15

  3. Re: Standard-Nutzername lautet pi

    Teebecher | 02:04

  4. Re: Technische Details

    Gandalf2210 | 01:24

  5. Re: Bei einer Neuinstallation...

    Teebecher | 01:22


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel