SanDisk: 8 GByte große rote CF-Karte mit 45 MByte/Sekunde

SD-Karte mit 20 MByte/Sek und ausklappbarem USB-Stecker

Der Ehe zwischen Speicherkartenhersteller Sandisk und der italienischen Motorradmarke Ducati sind außer einem Speicher-Stick auch noch zwei andere Produkte entsprungen: Ebenfalls knallrot sind die Speicherkarten "SanDisk Extreme Ducati Edition CompactFlash" und die "SanDisk Extreme Ducati Edition SD Plus".

Artikel veröffentlicht am ,

Sandisk CF Ducati
Sandisk CF Ducati
Die Karten können aber auch durch ihre Leistung überzeugen - sie sind die bislang schnellsten Karten ihrer Kategorie im Portfolio des Herstellers. Die CompactFlash-Karte gibt es mit 4 und 8 GByte Kapazität, wobei die Karten Transfergeschwindigkeiten von 45 MByte pro Sekunde erreichen sollen.

Stellenmarkt
  1. IT/OT Security Specialist (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Hannover
  2. Head of IT (m/w/d)
    über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Region Stuttgart
Detailsuche

Sandisk SD-Card Ducati
Sandisk SD-Card Ducati
Die SD-Card-Version ist ausschließlich mit 4 GByte erhältlich und 20 MBytes pro Sekunde schnell. Die Karte bietet einen ausfaltbaren USB-Stecker, der eigentlich bei SD-Karten nicht vorhanden ist, so dass dann ein zusätzliches Leselaufwerk erforderlich ist. Bei der roten Ducati-SD-Karte ist dies nicht so: Auseinandergeklappt kommt ein USB-Anschluss zum Vorschein, der einfach in den Rechner gesteckt wird.

Die CompactFlash-Karte mit 4 GByte soll rund 165,- US-Dollar kosten, das 8-GByte-Modell gibt es für 315,- US-Dollar. Für die SD-Karte werden 130,- US-Dollar fällig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


loool 21. Jul 2007

alle beide!! xD

nix name 20. Jul 2007

Sind SD HC Karten, die gibts auch mit 8 oder mehr GB.

DexterF 20. Jul 2007

Hiess das nicht mal früher Memstick? ;)

Anmerker 20. Jul 2007

Ich finde den "Pretec i-Disk Diamond" auch recht klein - wahrscheinlich sogar kleiner...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Viertes Mobilfunknetz
1&1 lässt laut Bericht Verkauf des Unternehmens durchrechnen

Fast keine eigenen Antennenstandorte, schwaches Open RAN, steigende Zinsen und Energiekosten: Ralph Dommermuth soll den Ausstieg bei 1&1 prüfen lassen. Das Unternehmen dementiert dies klar.

Viertes Mobilfunknetz: 1&1 lässt laut Bericht Verkauf des Unternehmens durchrechnen
Artikel
  1. App-Store-Rauswurfdrohung: Musk attackiert Apple
    App-Store-Rauswurfdrohung
    Musk attackiert Apple

    Apple hat angeblich seine Werbeaktivitäten auf Twitter weitgehend eingestellt und mit einem App-Store-Rauswurf gedroht.

  2. Verkehrsunternehmen: 49-Euro-Ticket kommt wohl erst im Mai
    Verkehrsunternehmen
    49-Euro-Ticket kommt wohl erst im Mai

    Das 49-Euro-Ticket sollte Anfang 2023 erscheinen, doch Verkehrsunternehmen erwarten den Start erst im Mai 2023. Kommunen drohen gar mit Blockade.

  3. Prozessor-Bug: Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte
    Prozessor-Bug
    Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte

    Der Prozessor tut nicht ganz, was er soll? Heute löst das oft eine neue Firmware, vor 40 Jahren musste neues Silizium her.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ • Palit RTX 4080 1.499€ • Astro A50 Gaming-Headset PS4/PS5/PC günstiger • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Thrustmaster Flight Sticks günstiger [Werbung]
    •  /