Logitech: Kein zweistelliges Wachstum mehr

Schlechte Verkaufszahlen bei Webcams vermiesen das Geschäft

Logitech konnte einen ziemlich einsamen Rekord für sich verbuchen. Seit 34 Geschäftsquartalen in Folge konnte das Schweizer Unternehmen für Peripherie-Geräte zweistellige Umsatzzuwächse verbuchen. Damit ist jetzt Schluss. Im ersten Quartal seines neuen Geschäftsjahres stieg der Umsatz nur um 9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Artikel veröffentlicht am ,

Logitech konnte einen Quartalsumsatz von 430 Millionen US-Dollar verzeichnen. Die Prognose von geschätzten rund 437 Millionen US-Dollar konnte damit nicht erfüllt werden. Der Netto-Gewinn ging im gleichen Zeitraum um 18 Prozent auf jetzt 25,6 Millionen US-Dollar zurück.

Besonders macht Logitech der Absatz von seinen Webcams zu schaffen. Das Video-Segment verzeichnete einen Umsatzeinbruch von 38 Prozent. Für das Gesamtgeschäftsjahr, das am 31. März 2008 endet, erhofft sich Logitech weiterhin ein 15prozentiges Umsatzwachstum beim operativen Gewinn.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


--- 22. Jul 2007

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen!

-_-_.:l:._-_- 21. Jul 2007

Gute Hardware machen sie in der Tat. Imo sogar die beste, wenn es um Eingabegeräte geht...

Besserer 20. Jul 2007

Um mich von all den Freaks hier deutlich abzugrenzen. Aber Logitec machen gute Produkte...

bofh_small 20. Jul 2007

ich glaube doch, einmal die Meldung reicht - oder?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder: Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle
    Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
    Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle

    Ursprünglich hat die Sozialdemokratin die geplante EU-Überwachung des Internets befürwortet. Nun sagt sie etwas anderes zur Chatkontrolle.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /