• IT-Karriere:
  • Services:

Internet-Protest gegen Schäubles Online-Durchsuchung

Geplante Online-Durchsuchung macht PC-Nutzer zum gläsernen Bürger

Mit einer Internetaktion wollen die Grünen gegen die Pläne von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) protestieren, zur Stärkung des Rechtsstaates Online-Durchsuchungen zuzulassen. Nach dem Willen von Schäuble sollen Strafverfolger unbemerkt in Computer über das Internet eindringen und alle darauf befindlichen Daten auslesen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Grünen-Vorsitzende Claudia Roth fordert in einem Artikel der Netzeitung die Bundesbüger dazu auf, gegen das Vorhaben von Wolfgang Schäuble zu protestieren. Roth erwartet, dass private Daten nach Umsetzung von Schäubles Plänen nicht mehr sicher seien und sieht den "gläsernen Bürger" Realität werden.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Heidelberg GmbH, Heidelberg
  2. Schock GmbH, Regen

Die Webseite www.schnueffel-schaeuble.de wurde als Protestmöglichkeit von den Grünen ins Internet gestellt. Allerdings bietet die Seite keine Möglichkeit einer Abstimmung, um etwa gegen die Pläne von Schäuble zu votieren. Außer einer Abfassung darüber, was der Bundesinnenminister plant, bietet die Seite nur den Download einer Flash-Animation.

Diese Animation lässt das Konterfei von Schäuble mit gerümpfter Nase über den Computerbildschirm wandern und soll so das Erschnüffeln von Daten symbolisieren. Am Ende eines jeden Animationsdurchgangs wird mit Verweis auf die Grünen der Text eingeblendet: "Hier wird nicht geschnüffelt!"

Gegenüber der Netzeitung nannte die Grünen-Chefin das Vorhaben Schäubles einen "umfassenden Angriff" auf die Privatsphäre der deutschen Internetnutzer. "Private Festplatten werden zum Freiraum der Sicherheitsbehörden, können ungehindert und unbemerkt durchforstet werden", befürchtet Roth. Sie sieht die Gefahr, dass damit der Rechtsstaat durch einen Präventionsstaat ersetzt werde, "der auf bloße Mutmaßung hin schnüffelt und wegsperrt". Damit würde der Rechtsstaat abgeschafft werden, anstatt ihn zu bewahren, meint die Grünen-Vorsitzende.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 2,99€
  2. 40,49€

Peter Oertel 20. Jan 2008

Innere Sicherheit - hin und her. Gefährdet durch "Gröfazwahn" der Regierenden. Kenne...

FakerOne 05. Jan 2008

Tja ... bald haste warscheinlich garkeine Privatsphäre mehr nirgendwo was die abziehen...

FakerOne 05. Jan 2008

Frei sind wir doch trotzdem nicht ... Frei ist für mich das du machen kannst wozu du...

FaKerOne 05. Jan 2008

Aus deiner Sicht vielleicht FAST jedes programm ist für Windows XP oda VISTA und ma...

DexterF 22. Jul 2007

Mal abgesehen davon, dass diese Website in sämtlichen Belangen mit Pauken und Trompeten...


Folgen Sie uns
       


Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt

Eine Visitenkarte muss nicht immer aus langweiligem Papier sein. Patrick Schlegels Visitenkarte hat einen USB-Speicher, spielt Musik und kann würfeln.

Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt Video aufrufen
Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

    •  /