Abo
  • Services:
Anzeige

Urheberrechtsschutz darf Datenschutz nicht aushebeln

EU-Generalanwältin gegen Herausgabe von Providerdaten

In einem Verfahren zwischen dem Verband der spanischen Musikproduzenten (Promusicae) und dem Telekomkonzern Telefonica hat Juliane Kokott, Generalanwältin am Gerichtshof der Europäischen Gemeinschaften, erklärt, dass es keine europäische Rechtsgrundlage für die Herausgabe personenbezogener Daten an Rechteinhaber gibt. Solche Daten dürfen nach ihrer Auffassung wenn überhaupt nur an staatliche Ermittlungsbehörden weitergegeben werden.

Ende Juni 2006 hatte das 5. Wirtschaftsgericht in Madrid in dem Verfahren "Productores de Música de España / Telefónica de España SAU" dem Europäischen Gerichtshof folgende Frage zur Entscheidung vorgelegt: "Gestatte[t] es das Gemeinschaftsrecht [...], im Rahmen einer strafrechtlichen Untersuchung oder zum Schutz der öffentlichen Sicherheit und zur nationalen Verteidigung, nicht aber in zivilrechtlichen Verfahren, die den Betreibern elektronischer Kommunikationsnetze und -dienste, den Anbietern, die den Zugang zu Telekommunikationsnetzen verschaffen, sowie den Hosting-Dienstleistern obliegende Pflicht, die während der Erbringung von Diensten der Informationsgesellschaft gewonnenen Verbindungs- und Verkehrsdaten zu speichern und bereitzustellen, zu beschränken?"

Anzeige

Das spanische Gericht wollte also wissen, ob es in Zivilverfahren eine EU-Rechtsgrundlage für die Herausgabe der personenbezogenen Daten von Internet-Nutzern an Rechteinhaber gibt, wenn die Internet-Nutzer Urheberrechtsverletzungen begangen haben sollen.

Vorausgegangen war ein Streit zwischen dem Verband der spanischen Musikproduzenten (Promusicae) und dem Telekomkonzern Telefonica. Promusicae hatte von Telefonica die Preisgabe der Identitäten, das heißt von Namen und Anschriften von Internet-Nutzern gefordert, die sich hinter bestimmten IP-Adressen verbargen. Die von Promusicae vorgelegten IP-Adressen sollen zu bestimmten Terminen dazu genutzt worden sein, um Musikdateien über eine Peer-to-Peer-Tauschbörse unerlaubt zu verbreiten. Die Rechte an den Musikstücken lägen nach Angabe von Promusicae bei ihren Mitgliedern.

Urheberrechtsschutz darf Datenschutz nicht aushebeln 

eye home zur Startseite
Youssarian 22. Jul 2007

Diese Rabulistik hilft Dir nicht, siehe §53 und §106 UrhG. Doch, doch, selbst wenn Du...

Captain 21. Jul 2007

Es geht hier die Verhältnismässigkeit. Ich bin für Strafverfolgung, das muss aber nicht...

Captain 20. Jul 2007

Vielleicht die GEMA oder gleich den BND?

Youssarian 20. Jul 2007

Klar. Wo und wann auch sonst? Das Urheberrechtsgesetz ist ein ganz normales Gesetz...

Sauber 19. Jul 2007

Jo, es scheint doch noch Leute mit Hirn zu geben! Sehr erfreulich!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zühlke Engineering GmbH, Stuttgart
  2. Horváth & Partners Management Consultants, Zürich (Schweiz)
  3. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. etwa 8,38€
  3. (-11%) 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. LTE

    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

  2. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  3. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  4. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

  5. World of Warcraft

    Schwierigkeitsgrad skaliert in ganz Azeroth

  6. Open Source

    Microsoft liefert Curl in Windows 10 aus

  7. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  8. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  9. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  10. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Ich hab viel in Behörden und behördenählichen...

    plutoniumsulfat | 02:00

  2. Re: Gute Shell

    Hello_World | 01:50

  3. Re: Weg mit den Deutschen SIMs - so mache ich es...

    floewe | 01:49

  4. Re: Was sind das für Preise?

    anonym | 01:46

  5. Re: Und jetzt bitte noch

    Köln | 01:33


  1. 19:16

  2. 17:48

  3. 17:00

  4. 16:25

  5. 15:34

  6. 15:05

  7. 14:03

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel