• IT-Karriere:
  • Services:

PC-Markt wächst stärker als erwartet

Dell büßt weltweit Marktanteile ein

Die weltweiten PC-Verkäufe legten im zweiten Quartal 2007 um insgesamt 61,1 Millionen Stück und damit stärker als erwartet zu, melden die Marktforscher von Gartner. So wurden rund 11,7 Prozent mehr PCs verkauft als im zweiten Quartal 2006. Größter PC-Hersteller der Welt ist weiterhin HP.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Zahlen liegen über den Prognosen der Marktforscher von Gartner, die von einem Anstieg von 10,6 Prozent für das Quartal ausgegangen waren. Dabei wurde der weltweite PC-Markt weiterhin vom starken Wachstum im Consumer-Segment vorangetrieben und auch die Nachfrage nach mobilen PCs blieb nach wie vor stark, während der Einfluss von Vista auf die Nachfrage der Endverbraucher auch im zweiten Quartal nur als minimal eingestuft wird.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Heilbronn

Hewlett-Packard (HP) führt weiterhin nach PC-Verkäufen mit einem Marktanteil von 18,2 Prozent. Im neunten Quartal in Folge lag HP mit einem Plus von 36,6 Prozent dabei über der durchschnittlichen Wachstumsrate des weltweiten PC-Marktes. Dahinter folgt Dell, deren PC-Verläufe sogar um 5,5 Prozent zurückgingen, mit einem Marktanteil von nur noch 15 Prozent. Im Vorjahr lag Dell noch mit einem Marktanteil von 17,8 Prozent an der Spitze.

Auf Platz drei liegt Lenovo mit einem Zuwachs von 22,1 Prozent und einem Marktanteil von 8 Prozent. Am deutlichsten zulegen konnte Acer mit einem Plus von 54,2 Prozent auf einen Marktanteil von 7,2 Prozent und damit Platz vier.

In Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) beliefen sich die PC-Verkäufe im zweiten Quartal 2007 auf 18,6 Millionen Stück. Dies entspricht einer Steigerung von 11,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Diese Steigerung ist vor allem auf eine erhöhte Nachfrage in Osteuropa, der Golfregion und in Afrika zurückzuführen. In EMEA ist HP mit einem Marktanteil von 18,7 Prozent die Nummer 1 vor Acer (11,8 Prozent) und Dell (11,7 Prozent). Deutlich abgeschlagen folgen Fujitsu Siemens (5,9 Prozent) und Toshiba (4,3 Prozent).

In den USA hat noch immer Dell (29,9 Prozent Marktanteil) die Nase vorn, gefolgt von HP (25,1 Prozent). Gateway, Acer und Toshiba kommen auf 5,5 bis 6,1 Prozent Marktanteil.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,49€
  2. 15,99€
  3. 2,50€

crusher00 20. Jul 2007

IMHO geht dualcore sowohl mit Windows2000 und erst recht mit WindowsXP (auf dem ich...

fjury 20. Jul 2007

Nur gut, das es nicht die BWL'er sondern die VWL'er sind, die diese Prognosen machen...


Folgen Sie uns
       


Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_

Diverse Auszeichnungen zum Spiel des Jahres, hohe Verkaufszahlen und Begeisterung nicht nur unter reinen Star-Wars-Anhängern - wir spielen Kotor im Golem retro_.

Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_ Video aufrufen
Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

    •  /