Abo
  • IT-Karriere:

PC-Markt wächst stärker als erwartet

Dell büßt weltweit Marktanteile ein

Die weltweiten PC-Verkäufe legten im zweiten Quartal 2007 um insgesamt 61,1 Millionen Stück und damit stärker als erwartet zu, melden die Marktforscher von Gartner. So wurden rund 11,7 Prozent mehr PCs verkauft als im zweiten Quartal 2006. Größter PC-Hersteller der Welt ist weiterhin HP.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Zahlen liegen über den Prognosen der Marktforscher von Gartner, die von einem Anstieg von 10,6 Prozent für das Quartal ausgegangen waren. Dabei wurde der weltweite PC-Markt weiterhin vom starken Wachstum im Consumer-Segment vorangetrieben und auch die Nachfrage nach mobilen PCs blieb nach wie vor stark, während der Einfluss von Vista auf die Nachfrage der Endverbraucher auch im zweiten Quartal nur als minimal eingestuft wird.

Stellenmarkt
  1. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  2. TÜV SÜD Gruppe, München

Hewlett-Packard (HP) führt weiterhin nach PC-Verkäufen mit einem Marktanteil von 18,2 Prozent. Im neunten Quartal in Folge lag HP mit einem Plus von 36,6 Prozent dabei über der durchschnittlichen Wachstumsrate des weltweiten PC-Marktes. Dahinter folgt Dell, deren PC-Verläufe sogar um 5,5 Prozent zurückgingen, mit einem Marktanteil von nur noch 15 Prozent. Im Vorjahr lag Dell noch mit einem Marktanteil von 17,8 Prozent an der Spitze.

Auf Platz drei liegt Lenovo mit einem Zuwachs von 22,1 Prozent und einem Marktanteil von 8 Prozent. Am deutlichsten zulegen konnte Acer mit einem Plus von 54,2 Prozent auf einen Marktanteil von 7,2 Prozent und damit Platz vier.

In Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) beliefen sich die PC-Verkäufe im zweiten Quartal 2007 auf 18,6 Millionen Stück. Dies entspricht einer Steigerung von 11,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Diese Steigerung ist vor allem auf eine erhöhte Nachfrage in Osteuropa, der Golfregion und in Afrika zurückzuführen. In EMEA ist HP mit einem Marktanteil von 18,7 Prozent die Nummer 1 vor Acer (11,8 Prozent) und Dell (11,7 Prozent). Deutlich abgeschlagen folgen Fujitsu Siemens (5,9 Prozent) und Toshiba (4,3 Prozent).

In den USA hat noch immer Dell (29,9 Prozent Marktanteil) die Nase vorn, gefolgt von HP (25,1 Prozent). Gateway, Acer und Toshiba kommen auf 5,5 bis 6,1 Prozent Marktanteil.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. (-56%) 19,99€
  3. (-88%) 3,50€

crusher00 20. Jul 2007

IMHO geht dualcore sowohl mit Windows2000 und erst recht mit WindowsXP (auf dem ich...

fjury 20. Jul 2007

Nur gut, das es nicht die BWL'er sondern die VWL'er sind, die diese Prognosen machen...


Folgen Sie uns
       


AMD stellt Navi-Grafikkarten vor

Die neuen GPUs sollen deutlich effizienter und leistungsstärker sein und ab Juli 2019 verfügbar sein.

AMD stellt Navi-Grafikkarten vor Video aufrufen
Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

    •  /