Abo
  • Services:
Anzeige

ComBots in der Kritik

Ein-Produkt-Unternehmen verkündet Geschäftsergebnis

Ein wenig verwundert es schon: Der Web.de-Ableger ComBots, der immerhin börsennotiert ist, meldet fast keine Umsatzerlöse. Das Unternehmen bekommt nun von einem der Aktionäre die Aufforderung, den gesamten Bilanzgewinn auszuschütten, der aus dem Verkauf des Portalgeschäfts von Web.de resultiert.

Nach einem Bericht des Manager-Magazins will Christian Strenger, ein ehemaliger Sprecher des DWS-Fonds, diesen radikalen Schritt auf der Hauptversammlung beantragen. Laut dem Magazin-Bericht wird dies mit der Aussichtslosigkeit des Geschäftsmodells von ComBots begründet. Die liquiden Mittel des Unternehmens lagen laut Eigenangabe im ersten Quartal 2007 bei stolzen 496 Millionen Euro, der Umsatz war nahe Null.

Anzeige

ComBots' einziges Produkt ist ein Instant Messenger: Er läuft parallel auf Handy und Windows-PC, der Nutzer kann zeitgleich mit einem Konto auf unterschiedlichen Geräten angemeldet sein. Zur Visualisierung der Gesprächspartner sind Comic-Figuren lizenziert worden - der Dienst will sich unter anderem über animierte Avatare finanzieren. Für "Aragorn" aus "Herr der Ringe" oder "Garfield" zahlt der Nutzer pro Figur happige 2,49 Euro.

Der Verlust sank im ersten Quartal auf EBITDA-Basis (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) um 16,9 Prozent auf jetzt 5,9 Millionen Euro. Entsprechend verbesserte sich das Ergebnis vor Steuern im ersten Quartal 2007 gegenüber dem Vorquartal von minus 7,9 Millionen Euro auf minus 7,2 Millionen Euro. Das erste Quartal 2007 schloss ComBots mit einem Nettoverlust von 7,2 Millionen Euro ab.

Das Ein-Produkt-Unternehmen ComBots wird nach Darstellung des Manager-Magazins trotz Börsennotierung ähnlich wie ein Familienunternehmen beherrscht. ComBots-Chef Michael Greve und sein Bruder Matthias gehören rund 50 Prozent der Firma Cinetic, die die 56,14 Prozent an ComBots hält. Der Aufsichtsrat von ComBots ist mit Vater Felix Greve besetzt, der ebenfalls ein größeres Aktienpaket hält.

Das Unternehmen beschäftigt dem Bericht nach rund 130 Mitarbeiter.


eye home zur Startseite
Jason Kunz 31. Aug 2007

ComBots had quite huge expectation, not applicable with the market. I can't see any...

Conception 28. Jul 2007

Uahhh ... welch Selbstverliebtheit aus diesem Beitrag herausspringt. Unfassbar!

Weissnet 20. Jul 2007

Stimmt.

Rüdiger 19. Jul 2007

Du kannst davon ausgehen, dass die bestimmt einen „Chief Entertainment Officer" haben...

IW 19. Jul 2007

Ich habe leider den Stream der HV verpasst (schei... BAB8!!!) Was gibt`s Neues?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Enza Zaden Deutschland GmbH & Co. KG, Dannstadt
  2. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  3. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München
  4. Deloitte, verschiedene Standorte


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. 699€
  3. (diverse Modelle von MSI, ASUS, ASRock und Gigabyte lagernd)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Re: bei mir genau umgekehrt ...

    ManMashine | 07:03

  2. Re: Markt/Individuum vs. Natur

    techster | 06:54

  3. Re: Nur die Überschrift gelesen...

    SirJoan83 | 06:53

  4. Re: Enpass - das bessere 1Password

    Unki | 06:36

  5. Re: Der naechste aufgekochte Zombie

    DarkSpir | 05:59


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel