Abo
  • IT-Karriere:

Sony baut YouTube-Kamera

Aufzeichnungen lassen sich direkt in ein Blog stellen

Sony hat die Social-Networking-Szene für sich entdeckt. Mit ihrer Net-Sharing-Cam wollen die Japaner eine Kamera auf den Markt bringen, die Fotos mit bis zu 5 Megapixel Auflösung schießt oder Videofilmchen dreht und im Anschluss gleich ins Internet stellt.

Artikel veröffentlicht am , yg

Net-Sharing-Cam von Sony
Net-Sharing-Cam von Sony
Die Videos werden im Format MPEG4 aufgezeichnet, der Nutzer kann 15 oder 30 Bilder pro Sekunde einstellen. Via TV-Ausgang lassen sich die Aufnahmen auf dem Fernseher ansehen, über den "Sharemark"-Knopf kann der Nutzer seine Aufnahmen markieren und ins Internet hochladen.

Stellenmarkt
  1. Hessisches Ministerium für Soziales und Integration, Wiesbaden
  2. Müller, Ulm-Jungingen

Sony hat auf der Net-Sharing-Cam verschiedene Programme vorinstalliert. Eine so genannte PMB Portable-Software formatiert die markierten Videos für YouTube und Co. auf die passende Größe und lädt sie über spezielle Knöpfe hoch, sobald die Kamera per USB an den Rechner angeschlossen wird. Dabei kann der Nutzer selbst bestimmen, welche Webseiten er nutzen will. Neben YouTube stehen dabei auch MySpace, Flickr oder Fotommunity.de bzw. Videocommunity.de offen. Ein WLAN-Upload von der Kamera aus ist aber nicht möglich.

Net-Sharing-Cam von Sony
Net-Sharing-Cam von Sony
Zudem hat Sony Video-Software auf die Kamera gepackt, mit der der Anwender seine Aufnahmen auf dem PC anschauen kann. Mit dem Programm lassen sich die Filmchen auch schneiden und nach Präferenzen sortiert speichern. Zum Lieferumfang gehört außerdem eine Software, die den Apparat in eine Webcam umfunktioniert.

Die Kamera ist mit getrennten Knöpfen für Foto und Video ausgestattet, der Nutzer muss also nicht erst im Menü umständlich vom Foto- auf den Videomodus umschalten. Sie hat zudem einen eingebauten Blitz und ein 4fach digitalen Zoom. Einen optischen Zoom hat Sony allerdings nicht spendiert. Als Sucher dient ein 2,4-Zoll-LCD-Bildschirm. Theoretisch nimmt die Kamera bis zu fünf Stunden Film auf und setzt dabei auf Memory-Stick-Pro-Duo-Karten mit 2 GByte Speichervolumen. De facto beschränkt sich die reale Aufnahmezeit jedoch auf 90 Minuten, denn danach muss der Lithium-Ionen-Akku wieder an die Steckdose.

Die Sony Net-Sharing-Cam soll ab September 2007 für etwa 200,- US-Dollar zu haben sein. Vorbestellungen nimmt Sony ab sofort entgegen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 199,90€

Marki_1 26. Jul 2007

ich nutze http://www.fotocommunity.de und http://www.videocommunity.com ;)

sd9 19. Jul 2007

youtube ist voll der scheiss nur noch rechtsradikale propagande und verfickte...

I hate Sony 19. Jul 2007

Naja, bei Produkten die eine Halbwertzeit von 6 Monaten haben ist das "veraltet...


Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B - Test

Der Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuem Pi-Modell trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.

Raspberry Pi 4B - Test Video aufrufen
Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

    •  /