• IT-Karriere:
  • Services:

Optoma mit DLP-Projektor für 1080p für 2.700 US-Dollar

Kontraststarkes Bild und viele Anschluss-Möglichkeiten

Optoma hat einen DLP-Projektor vorgestellt, der auf eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel kommt und mit einem Preisschild von rund 2.700,- US-Dollar in die Läden kommen soll. Der Optoma HD80 erreicht nach Herstellerangaben ein Kontrastverhältnis von 10.000 zu 1.

Artikel veröffentlicht am ,

Optoma HD80
Optoma HD80
Der HD80 ist mit einem DLP-Chip von Texas Instruments ausgerüstet und soll eine Helligkeit von 1.300 ANSI-Lumen erreichen. Ein eingebauter Bildprozessor verspricht leuchtende Farben und ein besonders sattes Schwarz. Das Gerät beherrscht nativ das 16:9-Bildformat und kann mit einer zusätzlichen anamorphischen Vorsatzlinse auch 2,35:1 projizieren. Neben zwei HDMI-Anschlüssen (Version 1.3) kann das Gerät auch DVI mit HDCP, S-Video-, Component- und Composit-Videosignale verarbeiten.

Das Gerät wiegt rund 5 Kilogramm und wird mit zwei Jahren Garantie ausgeliefert. Auf die Lampe gibt es ein Jahr Garantie. Der Optoma HD80 soll in den USA ab sofort für rund 2.700,- US-Dollar zu haben sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u.a. Battlefield V für 21,49€ und Dying Light - The Following Enhanced Edition für 11,49€)
  2. (-62%) 7,50€
  3. 32,99€
  4. 38,99€

markus w 20. Jul 2007

ja, von Infocus kommt auch noch einer, aber kein Lensshift ist echt übel beim Optoma...

dingeling 19. Jul 2007

Bei diesem Offset kann ich den HD80 vergessen. Keystone will ich auf keinen Fall...

indiana_x 19. Jul 2007

Interessant wären noch details zum Farbrad und DLP-Chip.

DasGuteA 19. Jul 2007

Die Entwicklung ist schön. Warten wir weiter, bis die 1 vorne steht.. PS: Man könnte...

dingeling 19. Jul 2007

...kommen bezahlbare FullHD-Beamer auf den Markt. Scheinbar ist das Sahnehäubchen auf dem...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 - Test

Das iPhone 11 ist das günstigste der drei neuen iPhone-Modelle - kostet aber immer noch mindestens 850 Euro. Dafür müssen Nutzer kaum Kompromisse bei der Kamera machen - das Display finden wir aber wie beim iPhone Xr antiquiert.

iPhone 11 - Test Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
    Neuer Streamingdienst von Disney
    Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

    Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
    Von Ingo Pakalski

    1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
    2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
    3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

      •  /