Abo
  • IT-Karriere:

AMDs Barcelona kommt mit Stromspartechnik "CoolCore"

Leistungsaufnahme Gesamtsystem
Leistungsaufnahme Gesamtsystem
Bei diesen Unterschieden relativiert sich auch, dass ein Quad-Core-Prozessor aus Intels 5300er-Serie der Xeons in den Low-Voltage-Ausführungen (derzeit maximal 1,86 GHz) mit einer TDP von 50 Watt angegeben ist, während die sparsamsten Barcelonas zu Beginn laut AMD mit einer TDP von 68 Watt erscheinen sollen. Steve Demski rechnete kurzerhand die Leistungsaufnahmen von CPUs, Speicher und Chipsatz zusammen und kam für das Intel-System auf 228 Watt, beim Barcelona-Server auf 186 Watt. Bei 500 derartigen Servern soll man pro Jahr beim günstigen US-Preis von 10 US-Cent pro Kilowattstunde knapp 30.000,- US-Dollar an Stromkosten sparen können.

Stellenmarkt
  1. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Erfurt
  2. Linova Software GmbH, München

Ob damit auch gesagt ist, dass ein 2-GHz-Barcelona nur die Rechenleistung eines 1,86-GHz-Xeon mit Quad-Cores erreicht, ließ Demski offen. Ebenso gehen in diese Rechnung die größtenteils in Intels Southbridge steckenden I/O-Funktionen mit 12,4 Watt ein, die beim Barcelona-System fehlen. Die mit 15 Watt veranschlagte Quasi-Northbridge (der Speicher-Controller steckt ja schon in der CPU) kümmert sich bei den meisten Server-Chipsätzen für Opterons nur um Datenpfade zur Grafik und zu PCI-Express-Slots. Über PCI-Express, direkt oder im Slot, sind dann auch Ethernet-Ports und Festplatten-Controller angeschlossen.

Neue Marketing-Namen
Neue Marketing-Namen
Um überhaupt auf 65 Watt zu kommen, hat sich AMD zahlreiche neue Stromspar-Tricks ausgedacht, die wichtigsten sind aber schon seit langem bekannt: Die einzelnen Kerne können je nach Auslastung Takt und Spannung senken - bei Intels gegenwärtigen Xeons geht das nur pro Die, also für jeweils zwei Kerne gleichzeitig. Dieser Funktion hat AMD nun mit "CoolCore" einen geschützten Markennamen spendiert. Das gilt auch für "Dual Dynamic Power Management" (DDPM), das die getrennte Spannungsversorgung von Speichercontroller und Rechenkern beschreibt. Früher war das meist als "split voltage planes" bekannt.

 AMDs Barcelona kommt mit Stromspartechnik "CoolCore"AMDs Barcelona kommt mit Stromspartechnik "CoolCore" 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 15,99€
  2. 3,74€
  3. 49,99€
  4. (-55%) 8,99€

Zim 24. Jul 2007

Schade das es dir unmöglich scheint mit Argumenten zu antworten bzw. den Aufwand mal zu...

Zim 24. Jul 2007

Könnte daran liegen, dass eine Kooperation auch ein Kartell sein kann... http://de...

javatroll 19. Jul 2007

Gibs uns, du geiles Computerversteherluder jaaa, meeehr, aaaaaaaaaarrrrrrrgh

superfly 19. Jul 2007

dann hast du aber keinen nforce 4 oder höher, die sind soweit ich weiss immer aktiv...

billisch 19. Jul 2007

würde ich auch gerne mal bezahlen müssen. :D Billiger Strom, billiger Sprit...soo mies...


Folgen Sie uns
       


Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt

Doom Reborn benötigt eine Vollversion von Doom 3 und ist bei moddb.com kostenlos erhältlich. Die Mod wurde von Michael Hanlon entwickelt.

Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt Video aufrufen
Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    •  /