• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft will Reklame in Software patentieren lassen

Werbung soll abhängig von den Interessen der Nutzer ausgeliefert werden

Microsoft plant offenbar Reklame in Programme oder auch in das Betriebssystem einzubinden, die auf die Interessen der Nutzer zugeschnitten sein soll. Jedenfalls hat der Software-Gigant ein solches Verfahren beim US-Patentamt angemeldet und wartet nun darauf, dass das Patent erteilt wird. Die Einblendung von Werbung in Software-Produkten ist jedoch bereits seit Jahren üblich.

Artikel veröffentlicht am ,

Das US-Patentamt hat das Verfahren von Microsoft unter der Antragsnummer 20070157227 veröffentlicht. Eingereicht wurde der Vorschlag von Microsoft im Februar 2006. Auch damals nutzten etliche Software-Hersteller bereits die Möglichkeit, Werbung in Applikationen einzubinden.

Im Unterschied zu den bisherigen Möglichkeiten der Werbeeinblendungen will Microsoft Werbung ausliefern, die auf die Interessen der Nutzer zugeschnitten ist. Dazu werden Daten überwacht, die über den Computer des Anwenders abgewickelt werden, damit das als "Advertising Framework" bezeichnete System Schlüsselwörter abfangen kann. Abhängig davon will Microsoft die Interessen des Nutzers herausfinden. Damit ähnelt das System der kontextsensitiven Werbung, die unter anderem in Suchmaschinen verwendet wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Series X für 490€)
  2. 499,99€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Bla 30. Jul 2007

Ich persönlich würde gerne ein bischen Werbung in Kauf nehmen, wenn die Preise dadurch...

aye 20. Jul 2007

TV-Gebühren werden über kurz oder lang für alle Sender kommen, abgesehen mal von den...

serious 19. Jul 2007

... und ich darauf, dass nach so vielen Jahren es immer noch Spastis gibt, die nicht mal...

iTroll 19. Jul 2007

In der Überschrift zum oben gennanten Artikel ist leider ein sinnentstellender...

aye 19. Jul 2007

Mein Beileid


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt

Die beiden Grundmodelle von Samsungs Galaxy-S21-Serie kommen ohne abgerundete Displays und mit bekannten Kameras.

Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt Video aufrufen
Summit Lite im Test: Auch Montblancs günstige Smartwatch ist zu teuer
Summit Lite im Test
Auch Montblancs "günstige" Smartwatch ist zu teuer

Montblancs Summit Lite ist eine Smartwatch für Fitnessbegeisterte, die nach echter Uhr aussieht. Den Preis halten wir trotz hervorragender Verarbeitung für zu hoch.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Soziales Netzwerk Bei Facebook entsteht eine Smartwatch im Geheimen
  2. Wearable Amazfit bringt kompakte Smartwatch für 100 Euro
  3. T-Touch Connect Solar Tissots Smartwatch ab 935 Euro in Deutschland verfügbar

No-Regret-Infrastruktur: Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie
No-Regret-Infrastruktur
Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie

Die Organisation Agora Energiewende schlägt vor, sich beim Bau von Wasserstoffleitungen und Speichern zunächst auf wenige Regionen zu konzentrieren.
Von Hanno Böck

  1. Brennstoffzellenfahrzeug Fraunhofer IFAM entwickelt wasserstoffspeichernde Paste
  2. Wasserstoff Lavo entwickelt Wasserstoffspeicher fürs Eigenheim
  3. Energiewende EWE baut einen Wasserstoffspeicher bei Berlin

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

    •  /