Abo
  • Services:
Anzeige

BlackBerry mit WLAN, UMA-Unterstützung und GPS-Empfänger

BlackBerry 8820
BlackBerry 8820
Auf UMTS- und HSDPA-Funktionen muss man auch beim BlackBerry 8820 verzichten, denn das Mobiltelefon arbeitet nur in den vier GSM-Netzen 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt außer GPRS auch EDGE. Für den drahtlosen Datenaustausch steht Bluetooth 2.0 bereit und es wird das A2DP-Profil unterstützt, um Stereoton drahtlos an passende Bluetooth-Geräte zu übermitteln.

Anzeige

Auch im neuen BlackBerry-Modelle stehen Multimedia-Funktionen stark im Mittelpunkt. So besitzt das Mobiltelefon einen Musik-Player für MP3-, AAC-, AAC+-, eAAC+- sowie WMA-Dateien sowie eine Applikation zur Videowiedergabe der Formate MPEG4 und H.263. Wie bereits vom BlackBerry 8800 bekannt, fehlt auch dem Neuling eine Digitalkamera. Im Unternehmenseinsatz werden Handykameras oft ungern gesehen, weil manche Firmen Mitarbeitern den Zutritt zum Firmengelände mit Fotoapparaten untersagen, um sich vor Industriespionage zu schützen.

BlackBerry 8820
BlackBerry 8820
Das BlackBerry-Gerät unterstützt Sprachwahl, die unabhängig vom Sprecher funktionieren soll und besitzt einen HTML-Browser. Weitere technische Daten hat der Hersteller nicht verraten. So sind weder Größe noch Gewicht oder Akkulaufzeiten des Geräts bekannt.

Wie gewohnt unterstützt auch der Neuling die Push-Funktion des BlackBerry-E-Mail-Systems. Dazu übermittelt der Dienst E-Mails automatisch an das Gerät, so dass eine manuelle oder zeitgesteuerte Abfrage eines Postfaches entfällt. Die E-Mail-Funktion kann Anhänge der Microsoft-Formate Word, Excel, PowerPoint sowie PDF-Dokumente verarbeiten. Die E-Mail-Inhalte werden immer in 2-KByte-Stücken auf das Gerät übertragen, was auch für Dateianhänge gilt, so dass der Datenverkehr niedrig und die Übertragungszeiten kurz gehalten werden.

Neben der E-Mail-Verarbeitung können über die BlackBerry-Funktion Kalender- oder Adressbucheinträge per Server mit entsprechenden PIM-Applikationen synchronisiert werden. Dazu wird auf Unternehmensseite der BlackBerry Enterprise Server benötigt, der den Datenverkehr regelt und eine Anbindung an Microsoft Exchange sowie Lotus Notes bietet. Auf dem Firmenpostfach eingehende Nachrichten werden so automatisch auf den mobilen Begleiter weitergeleitet.

RIM will das BlackBerry 8820 über die Netzbetreiber "in den kommenden Wochen" anbieten. Einen Preis gab der Hersteller nicht bekannt.

 BlackBerry mit WLAN, UMA-Unterstützung und GPS-Empfänger

eye home zur Startseite
GrooveDAddy 25. Mär 2008

Hallo Noergler, ich bekmomme demnächst ebenfalls ein BB 8310... Die Offboardnavigation...

k23 04. Aug 2007

RIM, einer der wenigen Handy/Smartphone/Whatever-Hersteller hat es endlich gecheckt, dass...

T.W.G 20. Jul 2007

Die Nokia E-Serie ist der versuchte Abklatsch RIM in's Gehege zu kommen (siehe E61 oder...

Kermitt 18. Jul 2007

Auf http://www.blackberry-forum.de/ findest auch ein Developer Forum da erfährst sicher...

kleinermann 18. Jul 2007

Dann greif doch zu Geräten wie z.B. das Eten X500 oder X500 +. Der Berry hat zwar nette...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Mainzer Stadtwerke AG, Mainz
  2. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  4. access KellyOCG GmbH, deutschlandweit


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Markt/Individuum vs. Natur

    techster | 06:54

  2. Re: Nur die Überschrift gelesen...

    SirJoan83 | 06:53

  3. Re: Enpass - das bessere 1Password

    Unki | 06:36

  4. Re: Der naechste aufgekochte Zombie

    DarkSpir | 05:59

  5. Re: bei mir genau umgekehrt ...

    dirk_hamm | 04:37


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel