• IT-Karriere:
  • Services:

Intel macht Gewinnsprung

Gewinnmarge gesunken

Intel konnte bei der Mitteilung der Geschäftszahlen zum zweiten Quartal 2007 triumphieren: Dem Unternehmen gelang ein Umsatzsprung um 8,4 Prozent auf 8,68 Milliarden US-Dollar. Auch der Gewinn zog mächtig an.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Nettogewinn im zweiten Quartal stieg um 44 Prozent auf nun 1,3 Milliarden US-Dollar bzw. 22 US-Cent pro Aktie. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres lag der Nettogewinn bei 885 Millionen US-Dollar oder 15 US-Cent je Aktie. Beim Umsatz lag man leicht über den Analystenerwartungen, beim Gewinn traf man sie.

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford

Doch perfekt ist das Ergebnis nicht, denn die Gewinnmargen gehen zurück. Erfolgreich sind vor allem die Notebook-Prozessoren von Intel, besonders die neue "Santa-Rosa-Plattform" schlägt sich positiv in den Verkaufszahlen nieder.

Für das aktuelle Quartal erwartet Intel einen Umsatz zwischen 9 und 9,6 Milliarden US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€ (Release 7. Mai)
  2. 29,99€

SpilkZ 18. Jul 2007

5,9Mrd aktien find ich schn ne recht große menge oder??? ich hgoffe dass ich mich...

BSDDaemon 18. Jul 2007

Was wohl beweist: Konkurrenz belebt das Geschäft.

Hordarc 18. Jul 2007

Da beide Technologien (Klassische CPU und Grafikkarte) recht schnell veraltet sein...

spreCo 18. Jul 2007

Ich korrigiere, bei einem Viertel vom Preis, qx6800 (1000€) vs. FX-62 (170€).

Hellseher 18. Jul 2007

Via kauft Intel... soviel dazu.


Folgen Sie uns
       


Übersetzung mit DeepL - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie die Windows-Version des Übersetzungsprogramms DeepL funktioniert.

Übersetzung mit DeepL - Tutorial Video aufrufen
    •  /