• IT-Karriere:
  • Services:

Microtek ScanMaker s450: Scanner mit 4.800 x 9.600 dpi

Scanner zum Digitalisieren von Bildern, Dias und Negativen

Microtek hat mit dem ScanMaker s450 einen Flachbettscanner vorgestellt, der zum Digitalisieren von Bildern, Dias und Negativen gedacht ist. Das Gerät soll eine optische Auflösung von 4.800 x 9.600 dpi bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Farbtiefe beziffert Microtek mit 48 Bit. Die Durchlicht-Scanfläche ist mit 4,3 x 25,4 cm recht groß und erlaubt das Einlesen von Dias und Negativen bzw. Filmstreifen. Der Scannerdeckel hat nicht nur eine unterliegende Durchlichteinheit sondern auch einen Leuchttisch, mit dem Durchlichtvorlagen vor dem Scannen auf der Außenseite des Deckels betrachtet werden können. Dazu kommen sieben Tasten, die festlegbare Anwendungen bzw. Vorgänge wie Scannen, Kopieren, E-Mail, OCR, und die PDF-Erstellung starten.

Stellenmarkt
  1. IAV GmbH, München
  2. SySS GmbH, Tübingen

Der ScanMaker s450 wird über USB 2.0 angeschlossen und funktioniert am Mac sowie am PC. Das Software-Paket enthält Microtek ScanWizard 5, Intervideo MediaOne Gallery (nur PC), Abbyy FineReader Sprint (nur PC) und Adobe Acrobat Reader.

Der ScanMaker s450 soll knapp 140,- Euro kosten und ab sofort erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  2. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)
  3. 49,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 69€ + Versand)
  4. (u. a. Hitman 2 für 7,99€ und Ghost Recon Wildlands für 12,99€)

peterhardt 09. Aug 2007

Ist der Scanner gut oder nicht, ich brauche so ein Gerät, weil ich viele meiner Dias...

ronny 08. Aug 2007

Hi folks, 4800 dpi ist die Auflösung der Abtastzeile, die ist physikalisch bedingt in der...

Boz 19. Jul 2007

Schau mal in den oberen preisklassen ... bei den günstigen Geräten wird die...


Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /