Abo
  • Services:

T-Mobile bringt Apples iPhone nach Deutschland

Versehentlich Webseite mit iPhone-Hinweis veröffentlicht

T-Mobile darf aller Voraussicht nach das iPhone von Apple in Deutschland anbieten. Offenbar aus Versehen hat der Netzbetreiber eine Webseite veröffentlicht, auf der das Apple-Handy erwähnt war. Diese Webseite ist mittlerweile wieder aus dem Netz genommen worden.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter der URL www.t-mobile.de/iphone hat T-Mobile am gestrigen 16. Juli 2007 das iPhone erwähnt. Bemerkt wurde dies von Focus Online, die vermuten, dass T-Mobile in Deutschland den Zuschlag erhalten hat, das iPhone auf den Markt zu bringen. Nachdem T-Mobile darauf hingewiesen wurde, verschwand die Webseite sofort wieder. Auf dieser fand sich außer der Erwähnung des iPhones nur der Hinweis "Indexierungstest", was die Vermutung unterstreicht, dass es sich hierbei um ein Versehen gehandelt hat und die Webseite nicht für die Öffentlichkeit bestimmt war.

Stellenmarkt
  1. GEYER ELECTRONIC, Gräfelfing Raum München
  2. freenet Group, Büdelsdorf

Gegenüber Focus Online gab T-Mobile dazu keinen Kommentar ab. Viel Informationen zum iPhone waren auf der T-Mobile-Seite nicht zu finden. Daher ist immer noch offen, wann und zu welchen Konditionen das Apple-Handy nach Deutschland kommt. Jüngste Gerüchte gehen davon aus, dass das iPhone ab dem 1. November 2007 mit T-Mobile-Vertrag zu haben sein wird.

Wer nicht so lange warten möchte und sich vorher schon einen Eindruck über das iPhone verschaffen möchte, kann das Apple-Handy in Deutschland bereits ausprobieren. Der Apple-Händler Gravis hat einige iPhones bestellt und stellt diese in ihren Shops zum Ausprobieren bereit. Das iPhone wird dauerhaft in Berlin, München und Hamburg gezeigt und auch "auf Tour" geschickt, so dass das Apple-Handy in allen Gravis-Shops zu sehen sein wird. Die Tourdaten finden sich auf der Gravis-Homepage.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD
  2. 449€

kjj 14. Sep 2007

kkk

Mr. E. 18. Jul 2007

ACK!

Frazer 17. Jul 2007

Und beide Geräte gibt es noch nicht zu kaufen (außen Entwickler Kits). Und einen Test...

eagle1 17. Jul 2007

deutsche iphone seiten hier gibt es täglich infos zum iphone http://www.iphoneinfo.de/

ho-ho-ho 17. Jul 2007

wkt


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


      •  /