Abo
  • IT-Karriere:

Microsofts Windows Home Server ist fertig

Hersteller werden mit Heimvernetzungs-Software beliefert

Microsoft hat damit begonnen den Windows Home Server an Hardware-Hersteller auszuliefern. Dieser soll im Heimnetzwerk als zentraler Speicherort für Bilder, Musik, Dokumente und Videos dienen. Erste Geräte mit dem Windows Home Server werden Ende 2007 erwartet.

Artikel veröffentlicht am ,

Windows Home Server (Prototyp)
Windows Home Server (Prototyp)
Vorerst gibt es den Windows Home Server nur in englischer Sprache, aber in Kürze soll auch eine deutsche Version fertig werden. Auf der WinHEC im Mai 2007 hatte Bill Gates erste Heimserver von verschiedenen Herstellern gezeigt, die auf dem Windows Home Server basieren. HP will beispielsweise mit dem HP MediaSmart Server ein Gerät herausbringen, das mit der Windows Home Server Software läuft. Auch Gateway, LaCie, Medion, Iomega und Fujitsu-Siemens Computers (FSC) planen Hardware auf Basis des Windows Home Servers.

Der Windows Home Server soll im Heimnetzwerk eingebunden werden und als zentraler Speicherort für Bilder, Musik, Dokumente und Videos dienen, auf den auch von außen mit entsprechenden Rechten von Freunden und Familienmitgliedern zugegriffen werden kann.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,00€ (Bestpreis!)

Max Steel... 29. Aug 2007

Na du vergisst da die Nur-nutzer und fortgeschrittener Nutzer die eben genau richtige...

Belzebub 27. Aug 2007

Hört mal zu Ihr Spezies! Wer für Linux ist, der soll halt Linux benutzen und wer für...

huahuahua 19. Jul 2007

Nein, was für eine unglaubliche Augenwischerei! Was kommt da auf uns zu?! Ein Server? Nö...

Kabal 18. Jul 2007

das kann ich dir sagen. weil die meisten leute es nichtmal schaffen die systemsteuerung...

Michael - alt 18. Jul 2007

Du hast den Tenor meiner Kritik offenbar nicht verstanden. Daher mal einfacher und...


Folgen Sie uns
       


Motorola One Action im Hands On

Motorola hat das One Action vorgestellt. Das Mittelklasse-Smartphone hat eine Actionkamera eingebaut, die mit einem 117 Grad großen Weitwinkel und einer digitalen Bildstabilisierung versehen ist. Das One Action hat eine gute Mitteklasseausstattung und kostet 260 Euro.

Motorola One Action im Hands On Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
  2. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  3. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /