Abo
  • Services:
Anzeige

Microsoft spricht weiter mit Red Hat

Keine Gespräche über Patentabkommen

Die Spekulationen, wer der nächste Linux-Anbieter sein könnte, der ein Patentabkommen mit Microsoft schließt, reißen nicht ab. Immer vorne mit dabei ist Red Hat, neben Novell der größte Distributor. Doch nun bestätigte auch Microsoft, was Red Hat schon lange sagt: Gespräche laufen, ein Patentabkommen stehe aber nicht zur Debatte.

Während das Abkommen zwischen Microsoft und dem Suse-Linux-Anbieter Novell noch für einige Aufregung sorgte, stellte sich bei den geschlossenen Verträgen mit Xandros und Linspire eigentlich eher die Frage, wann Red Hat nachziehen würde. Zwar hatte der Anbieter den Gerüchten schnell widersprochen, doch dann bestätigte Red-Hat-CEO Matthew Szulik, dass es durchaus Gespräche über ein Patentabkommen gab.

Anzeige

An einer Zusammenarbeit zum Wohle der Kunden sei man durchaus interessiert, über geistiges Eigentum wolle man hingegen nicht reden, hieß es dann auch von Paul Cormier, dem Vice President of Engineering bei Red Hat. Doch nun bestätigte auch Microsofts Lizenzchef Horacio Gutierrez diese Aussage gegenüber dem IT-Magazin eWeek.com. Es habe in letzter Zeit Gespräche zwischen Red Hat und Microsoft gegeben, so Gutierrez, es sei aber nur um Interoperabilität und nicht um Patente gegangen. Damit sollten die bisher immer noch anhaltenden Gerüchte tatsächlich vom Tisch sein.

Microsofts Position bleibt jedoch auch weiterhin, dass sich Interoperabilität und geistiges Eigentum nicht komplett trennen lassen. Der Linux-Anbieter hingegen ist nach eigenen Angaben nur an einer besseren Zusammenarbeit zwischen Red Hat Enterprise Linux und Windows interessiert. Womit sich dann aber auch die Frage stellt, ob die Gespräche fortgesetzt werden.

Tatsächlich arbeiten die beiden Parteien bereits in der von Microsoft gestarteten Interop Vendor Alliance zusammen, wobei hier die JBoss Middleware im Vordergrund steht.


eye home zur Startseite
Deamon_ 18. Jul 2007

Wenn Golem das nicht indiziert, habe ich etwas für dich: Fuck you too, Ashole. Can you...

BufferOverflow 17. Jul 2007

mehr braucht man dazu nicht schreiben, oder? :-) mfG

Schobel Grott 17. Jul 2007

daß ich viel zu wenig Gehalt bekomme. Leider konnte ich meinen Chef noch nicht von meiner...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Neu-Ulm
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. Distec GmbH, Germering bei München, Landsberg am Lech oder Eisenach
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Edge GUI extrem Langsam seit 1709

    Baertiger1980 | 03:19

  2. Re: Nur die Überschrift gelesen...

    Baertiger1980 | 03:14

  3. Re: Man müsste mal den Elektrosmog messen, der...

    FreierLukas | 02:48

  4. Re: Arme Selbsständige...

    User_x | 02:40

  5. Re: Wir kolonialisieren

    Yash | 02:06


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel