vLite - Vorkonfigurierte Vista-DVDs zum selberbauen

Selbstablaufende Vista-Installationen einfach erstellen

Dino Nuhagic alias "nuhi" hat sein Windows Vista Konfigurationstool mit dem Namen vLite fertig gestellt. Damit lassen sich Vista-DVDs oder auch -CDs von unnötigem Ballast befreien, Aktualisierungen bereits vor der Installation des Betriebssystems einpflegen und zusätzliche Einstellungen vornehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

vLite
vLite
Nach nLite kommt vLite: Das kleine Tool erlaubt es Besitzern einer Vista-DVD diese nach eigenen Wünschen zu konfigurieren und damit neu zu erstellen. So lassen sich ungewünschte Komponenten entfernen und damit das ressourcenfressende Windows Vista zumindest etwas entschlacken, Treiber direkt integrieren und Setup-DVDs für das unbeaufsichtigte Installieren erstellen.

Stellenmarkt
  1. Referatsleitung (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. IT Consultant / Berater (m/w/d)* im Inputmanagement und Outputmanagement
    Alte Leipziger Lebensversicherung a. G., Oberursel
Detailsuche

Ebenfalls möglich ist das vorzeitige Setzen einiger Einstellungen, die sonst erst mühsam nach der Installation gesetzt werden müssen oder gar einen Eingriff in die Registry erfordern.

Wie auch bei nLite lassen sich mit vLite diverse Patches von Microsoft direkt in die Setup-DVD einarbeiten. Derzeit wird damit jedoch noch nicht so viel Zeit gespart. Die Anzahl der Vista-Patches ist noch überschaubar und die Neuinstallation geht schnell von statten. Für Windows XP ist dies angesichts mittlerweile mehr als 100 herunterzuladener Patches sehr viel eher nötig.

Vista-DVDs die mit vLite erstellt wurden sollten zunächst getestet werden, insbesondere wenn der Anwender recht viel an der Setup-DVD verändert hat. Das etwa 1 MByte große Tool kann von vlite.net heruntergeladen werden. Für den Download sollte Referrer Logging im Browser aktiviert sein. Um vLite startetn zu können, benötigt Windows das .NET 2.0 Framework.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


TRAXMAN 02. Nov 2007

Bei meiner DELL DVD und mehreren PC bei denen ich's probiert habe, kommt beim Versuch...

Sebastian Schulz 31. Jul 2007

Hallo, so ich habe folgendes Problem. Ich habe eine DVD Kamera, mit der habe ich einen...

Captain 18. Jul 2007

Was hattest du denn vorher? Win98SE?

Captain 18. Jul 2007

Es ist aber nunmal so... bei 95% der derzeit verkauften Notebooks/PC hast Home Premium...

besserwessi 17. Jul 2007

Immer peinlich, solche Fehler... http://www.korrekturen.de/beliebte_fehler/looser.shtml...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Softwarepatent
Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
Ein Bericht von Stefan Krempl

Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
Artikel
  1. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

  2. Tim Cook: Apple traf geheime Absprache mit chinesischer Regierung
    Tim Cook
    Apple traf geheime Absprache mit chinesischer Regierung

    Tim Cook soll 2016 in China für Apple lobbyiert haben - der Deal soll 275 Milliarden US-Dollar wert sein. Öffentlich gemacht wurde die Absprache nicht.

  3. Spielfilm: Matrix trifft Unreal Engine 5
    Spielfilm
    Matrix trifft Unreal Engine 5

    Ist der echt? Neo taucht in einem interaktiven Programm auf Basis der Unreal Engine 5 auf. Der Preload ist bereits möglich.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • PS5 & Xbox Series X mit o2-Vertrag bestellbar • Apple Days bei Saturn (u. a. MacBook Air M1 949€) • Switch OLED 349,99€ • Saturn-Advent: HP Reverb G2 + Controller 499,99€ • Logitech MX Keys Mini 89,99€ [Werbung]
    •  /