Fernseher mit Gesten steuern

Australische Wissenschaftler wollen die Fernbedienung ersetzen

Der Suche nach der richtigen Fernbedienung wollen die australischen Wissenschaftler Dr. Prashan Premarapne und Quang Nguyen ein Ende bereiten und haben eine Gerät entwickelt mit dem sich Fernseher mit einem Wink der Hand steuern lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die an der Universität Wollongong entwickelte Technik erlaubt es Fernsehkanäle durch Handzeichen zu wechseln, eine DVD zu starten, die Lautstärke zu verändern oder die Flimmerkiste einfach mit einem Wink auszuschalten.

Stellenmarkt
  1. Support-Mitarbeiterin Drupal (m/w/d)
    Evangelischer Presseverband für Bayern e.V. (EPV), München
  2. Manager / Teamleiter (m/w/d) SAP Finanzen und Controlling (FI, CO) mit Schwerpunkt SAP ECC
    Getinge Holding B.V. & Co. KG, Rastatt bei Karlsruhe
Detailsuche

Dazu steckt in einer kleinen Box eine Kamera die einfache Handgesten erkennt und die Befehle an bis zu acht Geräte weitergeben kann. Innerhalb von drei Jahren könne das System auf den Markt kommen, schätzt Dr. Premarapne.

Dr. Prashan Premarapne
Dr. Prashan Premarapne

Dabei sitzt die Box nicht auf dem Fernseher sondern in einer Position im Raum, die eine Sichtverbindung zum Zuschauer sowie Fernseher erlaubt. Die Software erkennt vom Nutzer mit den Händen ausgeführte Gesten und reicht diese an eine Universalfernbedienung weiter. So ersetzt es zugleich eine Vielzahl von Fernbedienungen.

Laut Premarapne funktioniert das System besser als andere Ansätze mit Stimmerkennung oder Handschuhen. Es soll sich zudem in wenigen Minuten erlernen lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Prashan 20. Jul 2007

Mit nem Stinkefinger - womit sonst ... ;)

FranUnFine 19. Jul 2007

Ich mach nen Pizzaservice auf, irgendwann mal, der heißt Fernbedienung.

Plünhock 18. Jul 2007

Ohne Werbung machen zu wollen, aber ab und an hat der erste Discounter Deutschlands so...

~~~~~~ 17. Jul 2007

wenn du konsequent zum nächsten sender winkst, jedesmal wenn werbung kommt, bestimmt...

Flens 17. Jul 2007

Mein Fernseher macht schon lange, was ich will. Auch ohne Gesten. Er bleibt aus.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
Artikel
  1. Zip: Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community
    Zip
    Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community

    Die App Zip wird seit Microsoft Edge 96 standardmäßig aktiviert. Diese bietet Ratenzahlung an, schürt aber nur Hass in der Community.

  2. Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik
     
    Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik

    Die Golem Akademie bietet Admins und IT-Sicherheitsbeauftragten in einem Fünf-Tage-Workshop einen umfassenden Überblick über Netzwerktechnologien und -konzepte.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
    Razer Zephyr im Test
    Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

    Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /