Google schenkt dem Mittelstand Adwords-Guthaben

30,- Euro für die Internetkampagne zum Abholen

Google will in Deutschland vermehrt den Mittelstand ansprechen und die Unternehmen als Kunden für seine Adwords-Angebote gewinnen. Google bietet jedem klein- und mittelständischen Unternehmen dafür 30,- Euro Guthaben für seine Werbeplattform an.

Artikel veröffentlicht am ,

Um das Angebot zu nutzen, kann man sich unter www.google.de/start2007 registrieren. Eine Aktivierungsgebühr von 5,- Euro wird allerdings vom Betrag abgezogen. Google AdWords sind Textanzeigen, die am rechten Rand der Suchergebnisseiten bei Google und auch auf diversen Websites erscheinen. Die Google Mittelstands-Initiative umfasst darüber hinaus eine AdWords- und eine Print-Anzeigenkampagne sowie Direktmarketing-Aktivitäten.

Stellenmarkt
  1. SAP FI Senior Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Mannheim
  2. SAP ABAP OO/EWM Senior Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Mannheim (Home-Office)
Detailsuche

Google-Nordeuropa-Chef Philipp Schindler: "Deutschland ist bei der Internetwerbung noch längst nicht in der Weltliga angekommen. Jedes zweite deutsche Kleinunternehmen verzichtet sogar komplett auf jegliche Werbeaktivitäten."

Zudem bietet Google mit den "AdWords Webpages" Unternehmen, die noch gar keinen Internet-Auftritt haben, wenigstens eine Art Visitenkarte an, in der neben einem Unternehmensprofil auch Kontaktdaten angegeben werden können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


uKicker 18. Jun 2008

auf meinem portal verschenke ich gerade ein paar adwords gutscheine, wer also noch einen...

Die hüpfende... 17. Jul 2007

Ja, die virtuellen Gewinne darf man behalten. Mit der Auszahlung duerfte es dagegen...

BluePeer 17. Jul 2007

Haste wohl recht ^^ Der Betrag is aber echt gut durchdacht Nicht zu niedirg (um einen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hausanschluss
Warum sich einige nicht für Glasfaser entscheiden

Nicht alle geförderten Projekte für einen Glasfaser-Hausanschluss können umgesetzt werden. Manche Hausbesitzer wollen einfach nicht.

Hausanschluss: Warum sich einige nicht für Glasfaser entscheiden
Artikel
  1. Windows und Office: Das neue One Outlook kann offiziell ausprobiert werden
    Windows und Office
    Das neue One Outlook kann offiziell ausprobiert werden

    Office-Insider bekommen die Preview-Version des neuen Outlook-Clients gestellt. Der soll irgendwann die bisherige Windows-Mail-App ersetzen.

  2. Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
    Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8
    Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

    Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
    Von Sebastian Grüner

  3. iPhone: Microsoft stellt Swiftkey für iOS ein
    iPhone
    Microsoft stellt Swiftkey für iOS ein

    Wer Microsofts Tastatur-App auf seinem iPhone installiert hat, kann sie auch nach dem Stichtag weiterverwenden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek nur noch heute • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • MindStar (Mega Fastro SSD 1TB 69€, KF DDR5-6000 32GB Kit 229€) • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ • Alternate (Be Quiet Tower-Gehäuse 89,90€) • PS5-Controller GoW Ragnarök Limited Edition vorbestellbar [Werbung]
    •  /