Abo
  • IT-Karriere:

Nvidias Entwicklungswerkzeug CUDA erreicht Version 1.0

Programmierumgebung für Rechenanwendungen auf Grafikprozessoren

Nach neun Monaten im Beta-Stadium hat Nvidia nun seiner Entwicklungsumgebung "CUDA" die Versionsnummer 1.0 erteilt. Mit CUDA lassen sich Grafikprozessoren für gleitkommaintensive Berechnungen verwenden, die nicht der Bildausgabe dienen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits im November 2006 hatte Nvidia CUDA (Compute Unified Device Architecture) erstmals vorgestellt, und trug damit dem Trend zu "GPGPUs" Rechnung. Die Grafikprozessoren (GPU), die mittlerweile theoretische Werte um 500 GFlops erreichen, werden durch diese Rechenleistung auch für allgemeine Aufgaben (General Purpose, GP) interessant.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. BWI GmbH, Bonn

Nur mit Nvidia-GPUs läuft folglich auch CUDA. Die Umgebung besteht im Wesentlichen aus einem C-Compiler, der herkömmlichen Code an die bis zu 128 Recheneinheiten einer Nvidia-GPU verteilt. Dazu kommt noch ein besonderer Treiber für die Grafikarte, und schon lässt sich der Grafikprozessor als Rechenknecht für den Rest des PCs verwenden. Vor allem für FPU-intensive Anwendungen kann eine Nvidia-Grafikkarten damit als Beschleuniger eingesetzt werden.

Anwendungsbeispiele liefert Nvidia mit CUDA 1.0 natürlich auch mit, dazu gehören beispielsweise Algorithmen aus der Mathematik- und Finanzwelt wie die Monte-Carlo-Simulation, aber auch Bildbearbeitungsfunktionen wie einen Rauschfilter. Gegenüber früheren Beta-Versionen will Nvidia unter anderem den Datenaustausch des PC-Hauptspeicher mit dem lokalen Speicher der Grafikkarte verbessert haben.

CUDA ist weiterhin kostenlos per Download erhältlich, Programmierer müssen sich jedoch unter Angabe ihrer Arbeitsgebiete bei Nvidia registrieren. Unter den Windows-Betriebssystemen werden bisher nur die 32-Bit-Varianten von XP unterstützt, für einige Linux-Distributionen wie Redhat und Suse bietet Nvidia auch CUDA-Ausgaben in 64-Bit-Versionen an. Neben Grafikkarten im PC lassen sich mit CUDA auch die externen Beschleuniger-Einheiten der Tesla-Familie von Nvidia programmieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 14,99€
  2. 32,99€
  3. 49,94€
  4. 2,99€

XHess 17. Jul 2007

Das wäre schün und wurde auch Zeit. Immerhin haben, zumindest die teuren Grakas, im...

aths 17. Jul 2007

DirectX ist Microsoft-kontrolliert. Warum sollten GPGPU-Entwickler Kontrolle an...

@ 17. Jul 2007

...wurde denn hier gelöst? Ich tippe ja irgendwie doch stark auf Probleme mit der...


Folgen Sie uns
       


Phase One IQ4 ausprobiert

Die Phase One IQ4 ist das Mittelformatsystem mit der höchsten Auflösung, das zur Zeit erhältlich ist. Wir haben die Profikamera getestet.

Phase One IQ4 ausprobiert Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
    Energie
    Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

    Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
    2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
    3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

      •  /