Abo
  • Services:

Harry Potter: GVU will gezielt gegen Erstverbreiter vorgehen

Strafanträge gegen "First Seeder" gestellt, Durchsuchungen durchgeführt

Wenige Tage nach dem offiziellen Kinostart von "Harry Potter und der Orden des Phönix" hat die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) mehrere Strafanträge gegen Erstverbreiter von Raubkopien des Films gestellt. Dabei betont die GVU, gezielt gegen diejenigen vorgehen zu wollen, die am Beginn der Verbreitungskette stehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit den Anzeigen gegen Erstverbreiter will die GVU Personen treffen, die die Verbreitung der unerlaubten Kopien im ersten Schritt ermöglichen. Eine abgefilmte Version des neuen Harry-Potter-Films in deutscher Sprache war erstmals in der Nacht von Freitag, dem 13. Juli 2007, auf Samstag, dem 14. Juli 2007, in Tauschbörsen aufgetaucht. Das sind zwei Tage nach dem offiziellen Kinostart und etwa vier Tage nach den ersten öffentlichen Previews.

"Wir konzentrieren uns mit unserem Vorgehen gegen Ersteinsteller auf die Schnittstelle zum Massenmarkt", begründet Jan Scharringhausen, Leiter der Rechtsabteilung der GVU, die Strategie. Einhundert so genannte "First Seeder" hat die GVU in den vergangenen Monaten ins Visier genommen und gegen einen Großteil von ihnen bereits Strafanträge gestellt. Es seien auch schon von den Strafverfolgungsbehörden Durchsuchungen durchgeführt worden, teilt die GVU mit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 127,90€ (effektiver Preis für SSD 107,90€)
  2. (u. a. Battlefield 5, FIFA 19, Battlefront 2, NHL 19)
  3. (u. a. FIFA 19, New Super Mario Bros. U Deluxe, Donkey Kong Contry)
  4. (aktuell u. a. Ryzen 7 2700X 299€, Playstation-Store-Guthaben für 18,40€ statt 20€ oder...

John2k 19. Jul 2007

Ach Jungchen, ich habe viel mit Kompermierungsverfahren zu tun und wenn du einen...

el. Fensterheber 18. Jul 2007

kt

Captain 18. Jul 2007

oder vielleicht grade deswegen....

byti 18. Jul 2007

Also ich schon. Beispiel. Hab mir Sunrise gesaugt.. miserable Qualität nebenbei bemerkt...

Ralgar 17. Jul 2007

es gibt ein paar "übliche" wege 1. abgefilmt, im kino - normalerweise wird das in...


Folgen Sie uns
       


Bose Sleepbuds - Test

Stille Nacht? Die Bose Sleepbuds begegnen nächtlichen Störgeräuschen mit einem Klangteppich, wir haben sie ausprobiert.

Bose Sleepbuds - Test Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

Mobilität: Überrollt von Autos
Mobilität
Überrollt von Autos

CES 2019 Die Consumer Electronic Show entwickelt sich immer stärker zu einer Mobilitätsmesse. Größere Fernseher und leichtere Laptops sind zwar noch ein Thema, doch die Stars in Las Vegas haben Räder.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Link Bar JBL bringt Soundbar mit eingebautem Android TV doch noch
  2. Streaming LG und Sony bringen Airplay 2 nur auf neue Smart-TVs
  3. Master Series ZG9 Sony stellt seinen ersten 8K-Fernseher vor

Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

    •  /