Abo
  • Services:
Anzeige

Angetestet: Apples iPhone ist anders

Dem Apple-Handy fehlen typische Handy-Funktionen

Für viel Wirbel hat in den vergangenen Wochen Apples erstes Mobiltelefon gesorgt, das es bislang nur in den USA zu kaufen gibt. Golem.de hat sich das Hype-Handy näher angesehen und es musste zeigen, ob es die Handy-Revolution einläutet, die Apple-Boss Steve Jobs versprochen hat. In einem Kurztest begeisterte die einfache Bedienung und das elegante Erscheinungsbild. Obwohl das Mobiltelefon preislich in der Oberliga spielt, fehlen dem iPhone aber einige typische Handy-Funktionen.

Apple iPhone
Apple iPhone
Dünn, edel und schön kommt es daher, das erste Mobiltelefon von Apple, das gar nicht nach einem Mobiltelefon aussieht. Denn eine typische Handyklaviatur oder Ruf- und Auflegtasten fehlen dem iPhone. Die komplette Steuerung geschieht über einen Touchscreen. Im Unterschied zu bisherigen Touchscreens in Smartphones wird das Display im iPhone ausschließlich mit dem Finger statt mit einem speziellen Stift bedient.

Anzeige

Wer bereits Geräte mit Touchscreen-Bedienung gewohnt ist, wird sich anfangs immer wieder dabei erwischen, wie er versucht, Befehle statt mit dem ganzen Finger nur mit dem Fingernagel aufzurufen. Da der Touchscreen im iPhone aber auf die Bedienung mit dem Finger ausgerichtet ist, reagiert es auf Steuerversuche mit dem Fingernagel meist nicht. Generell lassen sich die großzügig dimensionierten Bedienelemente auch mit wuchtigeren Händen problemlos treffen.

Als weitere Besonderheit besitzt der iPhone-Touchscreen eine Glasoberfläche und nicht die sonst üblichen Plastikschirme. Apple setzt hier auf gehärtetes Mineralglas, wie es etwa in hochwertigen Uhren verwendet wird, so dass die Glasoberfläche nicht ohne weiteres zerkratzt. Die Glasoberfläche verleiht dem Gerät einen sehr eleganten Eindruck, birgt aber auch den Nachteil, dass die gesamte Glasfläche schnell mit Fingerabdrücken übersät ist. Nach einem kurzen Wisch verschwinden die Übeltäter aber leicht wieder.

Selbst wenn sich Fingerabdrücke auf Touchscreen-Glas befinden, hinterlässt das Display einen äußerst guten Eindruck. Die im Artikel verlinkten Fotos können die gute Display-Darstellung leider nicht adäquat wiedergeben. Das Display zeigt die Inhalte klar, deutlich und in hoher Auflösung von 320 x 480 Pixeln bei hervorragender Ausleuchtung. Wie auch in den BlackBerry-Geräten von Research In Motion steckt im iPhone ein Sensor, der die Umgebungshelligkeit misst und basierend darauf die Intensität des Displaylichts regelt. Sogar unter direktem Sonnenlicht begeistert die Anzeige - alles ist klar und deutlich zu erkennen. Normale Handy-Touchscreens liefern hingegen unter direkter Sonneneinstrahlung keine überragenden Ergebnisse.

Angetestet: Apples iPhone ist anders 

eye home zur Startseite
caso 30. Apr 2013

Ich muss zugeben, es war Absicht ^^

iPhone-User 29. Mai 2008

Mit ausreichen Gewalt bekommt man ALLES kaputt und wie das auf den Bildern aussieht, ist...

k23 04. Aug 2007

Ich werde wohl erstmal noch bei meinem BlackBerry Pearl bleiben und warten bis alle...

explofish 23. Jul 2007

Abwarten! Ist es denn schon sicher ob das Iphone ohne UMTS kommt? wenn ja ist es...

DerMuedeJo 20. Jul 2007

Bitte mein Posting mal richtig lesen. Ich bin kein Apple-Fan. Ich hab die Dinger mal...


Charivari / 18. Okt 2007

Free Mac Software / 20. Jul 2007



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband e.V., Stuttgart
  2. Brabbler Secure Message and Data Exchange Aktiengesellschaft, München
  3. SYNCHRON GmbH, Stuttgart
  4. Robert Bosch GmbH, Dresden


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-66%) 6,80€
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Lion, Snowden, Lone Survivor, London Has Fallen, Homefront)
  3. (u. a. Game of Thrones, Supernatural, The Big Bang Theory)

Folgen Sie uns
       


  1. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  2. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  3. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

  4. Telekom-Software

    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

  5. Pubg

    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

  6. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

  7. Code-Audit

    Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen

  8. iOS 11+1+2=23

    Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

  9. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  10. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Gran Turismo Sport im Test: Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser
Gran Turismo Sport im Test
Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. Mirai-Nachfolger Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: Was man hätte tun müssen damit es nicht scheitert

    matok | 20:43

  2. Re: Wird auch Zeit

    Jbrahms | 20:41

  3. Re: Problem = Nutzer

    matok | 20:41

  4. Mein Lehrer hat immer gesagt...

    twiro | 20:38

  5. Der Fehler tritt bei einem Iphone 4S auf 9.3.5...

    ckerazor | 20:37


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel