• IT-Karriere:
  • Services:

Angetestet: Apples iPhone ist anders

Apple iPhone
Apple iPhone
Golem.de hatte durch den Apple-Händler Gravis die Möglichkeit, das iPhone vor dem offiziellen Marktstart in Europa in Augenschein zu nehmen. Das iPhone wird dauerhaft in den Gravis-Stores in Berlin, München und Hamburg gezeigt und auch "auf Tour" geschickt, so dass das Apple-Handy in allen Gravis-Shops zu sehen sein wird. Die Tourdaten finden sich auf der Gravis-Homepage.

Stellenmarkt
  1. Akar GmbH, Langenbach
  2. Polizeipräsidium Westhessen, Wiesbaden

Sollte Apple die Gerätepreise aus den USA ohne Aufschlag umrechnen, wird das iPhone mit 4 GByte in Deutschland etwa 450,- Euro kosten. Rund 530,- Euro wird man auf den Tisch legen müssen, will man das Apple-Handy mit 8 GByte Speicher haben. Hier würde dann noch der Abschluss eines 2-Jahresvertrags bei einem noch nicht bekannten Mobilfunknetzbetreiber kommen, so dass das iPhone preislich in der absoluten Oberliga spielt. Derzeit wird vermutet, dass T-Mobile das iPhone in Deutschland anbieten darf.

Fazit:
Wer das iPhone mit anderen am Markt befindlichen Mobiltelefonen vergleicht, bemerkt vor allem, dass Apple fast alles anders macht als die Konkurrenz. Der Neuling ist leicht zu bedienen und es macht viel Spaß, mit dem iPhone zu arbeiten. Dafür sorgt das hervorragende Display und die angenehme Touchscreen-Steuerung sowie die automatische Display-Ausrichtung.

Apple iPhone
Apple iPhone
Leider ist das iPhone aber noch weit davon entfernt, als perfekt tituliert zu werden. Viele kleine Macken können einem die Freude daran verleiden. Hier hängt es auch stark davon ab, wie das Mobiltelefon verwendet wird. Wer lediglich ein schickes Mobiltelefon zum Telefonieren sein Eigen nennen will, wird sich kaum beklagen und die leichte Bedienung zu schätzen wissen. Intensiven Musiknutzern wird das Fehlen einer Speichererweiterung zu schaffen machen. Bei einem vorwiegend beruflichen Einsatz wird das iPhone wohl seltener zum Einsatz kommen, weil es sich vielfach eben weniger effizient als ein Smartphone mit QWERTZ-Tastatur bedienen lässt. In jedem Fall bleibt zu hoffen, dass Apple einige grobe Schnitzer des iPhone bis zum Europa-Marktstart mit einem Software-Update korrigiert.

Aber wer weiß, vielleicht kann Apple mit dem iPhone dem Erfolg des iPod nacheifern und trotz der Mängel die Kunden begeistern? In jedem Fall wird Apple im Handy-Markt vorerst nicht die Dominanz erlangen, die es im MP3-Player-Markt erreicht hat. Denn der hohe Gerätepreis schränkt die mögliche Kundenzahl stark ein und Apple hat im Mobiltelefonmarkt mit Nokia, Motorola, Samsung, Sony Ericsson und LG starke Konkurrenten vor sich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Angetestet: Apples iPhone ist anders
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. (-87%) 2,50€
  3. (-67%) 9,99€

caso 30. Apr 2013

Ich muss zugeben, es war Absicht ^^

iPhone-User 29. Mai 2008

Mit ausreichen Gewalt bekommt man ALLES kaputt und wie das auf den Bildern aussieht, ist...

k23 04. Aug 2007

Ich werde wohl erstmal noch bei meinem BlackBerry Pearl bleiben und warten bis alle...

explofish 23. Jul 2007

Abwarten! Ist es denn schon sicher ob das Iphone ohne UMTS kommt? wenn ja ist es...

DerMuedeJo 20. Jul 2007

Bitte mein Posting mal richtig lesen. Ich bin kein Apple-Fan. Ich hab die Dinger mal...


Folgen Sie uns
       


Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test

Zwar ist der PG43UQ mit seinen 43 Zoll noch immer ziemlich riesig, er passt aber zumindest noch gut auf den Schreibtisch. Und dort überrascht der Asus-Monitor mit einer guten Farbdarstellung und hoher Helligkeit.

Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test Video aufrufen
Cyberpunk 2077 angespielt: Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms
Cyberpunk 2077 angespielt
Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms

Mit dem Auto von der Wüste bis in die große Stadt: Golem.de hat den Anfang von Cyberpunk 2077 angespielt.
Von Peter Steinlechner

  1. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 nutzt Raytracing und DLSS 2.0
  2. Cyberpunk 2077 Die Talentbäume von Night City
  3. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 rutscht in Richtung Next-Gen-Startfenster

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Kryptographie: Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator
    Kryptographie
    Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator

    Mit der Maximator-Allianz haben fünf europäische Länder einen Gegenpart zu den angelsächsischen Five Eyes geschaffen.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Security Bundestagshacker kopierten Mails aus Merkels Büro
    2. Trumps Smoking Gun Vodafone und Telefónica haben keine Huawei-Hintertür
    3. Sicherheitsforscher Daten durch Änderung der Bildschirmhelligkeit ausleiten

      •  /