Abo
  • Services:

Angetestet: Apples iPhone ist anders

Apple iPhone
Apple iPhone
Weniger kritisiert wurde, dass der iPhone-Browser merkwürdigerweise keine WAP-Seiten anzeigen kann. Gerade bei langsamer Internetverbindung bauen sich die schlichteren WAP-Seiten zügiger auf als dies bei HTML-Seiten der Fall ist. Nur im iPhone-Browser kann die Bildschirmtastatur auch im Querformat verwendet werden. Allerdings versagt die automatische Displayausrichtung, wenn die Tastatur aktiviert ist. Dann muss diese immer erst geschlossen und wieder aufgerufen werden, damit die Bildschirmanzeige passend zur Haltung des Apple-Handys erscheint.

Stellenmarkt
  1. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Mainz

Das E-Mail-Programm im iPhone unterstützt POP3- sowie IMAP-Konten und zeigt HTML-Nachrichten in Original-Formatierung an. Als Anhänge werden Bilder, PDF-Dokumente sowie Word- und Excel-Dateien dargestellt. Allerdings lassen sich Anhänge nicht speichern und somit nur innerhalb des E-Mail-Clients betrachten. Auch die Bearbeitung von Word- oder Excel-Dateien ist auf dem iPhone nicht möglich, wie es jedes halbwegs aktuelle Smartphone ohne Aufwand beherrscht. Selbst Bilddateien können nicht in die Fotoapplikation des iPhone übernommen werden.

Apple iPhone
Apple iPhone
Die eigentlichen Handy-Funktionen konnten wir bislang nur ansatzweise testen, so dass sich die Sprachqualität und allgemeinen Bedienung der Telefonapplikation nicht abschließend beurteilen lässt. Auch die von allen Rezensenten gelobte Visual Voicemail konnte leider nicht im Einsatz erprobt werden. Die Anrufbeantworterfunktion listet eingegangene Sprachnachrichten wie in einem E-Mail-Programm, so dass sich der Nutzer den Anruf einer digitalen Mailbox erspart. Die Sprachbotschaften werden dazu komplett auf das iPhone übertragen.

Zudem schaltet das iPhone das Display automatisch aus, wenn es zum Telefonieren ans Ohr gehalten wird. Wird das iPhone während eines Telefonats wieder vom Ohr genommen, merkt dies der Bewegungssensor und schaltet das Display wieder an - eine sehr pfiffige Lösung, um wertvollen Akkustrom zu sparen, ohne dass der Nutzer Komforteinbußen zu verzeichnen hat.

Komforteinbußen muss der iPhone-Besitzer allerdings im Adressbuch hinnehmen: Denn zur Auswahl eines Kontakts muss der Nutzer immer durch die Adressliste scrollen, weil sich die Bildschirmtastatur für eine direkte Eingabe eines Namens nicht aufrufen lässt. Als Zwischenlösung blendet das iPhone bei umfangreicher Kontaktliste eine hochkant angeordnete Alphabetleiste ein. Ein Fingerdruck auf einen Buchstaben in dieser Leiste zeigt alle Namen, die mit diesem Buchstaben beginnen. Wer dann viele Kontakte mit dem gleichen Anfangsbuchstaben in seinem Adressbuch hat, muss anschließend noch viel scrollen.

 Angetestet: Apples iPhone ist andersAngetestet: Apples iPhone ist anders 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-31%) 23,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 2,99€

caso 30. Apr 2013

Ich muss zugeben, es war Absicht ^^

iPhone-User 29. Mai 2008

Mit ausreichen Gewalt bekommt man ALLES kaputt und wie das auf den Bildern aussieht, ist...

k23 04. Aug 2007

Ich werde wohl erstmal noch bei meinem BlackBerry Pearl bleiben und warten bis alle...

explofish 23. Jul 2007

Abwarten! Ist es denn schon sicher ob das Iphone ohne UMTS kommt? wenn ja ist es...

DerMuedeJo 20. Jul 2007

Bitte mein Posting mal richtig lesen. Ich bin kein Apple-Fan. Ich hab die Dinger mal...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /