Abo
  • Services:
Anzeige

Angetestet: Apples iPhone ist anders

Apple iPhone
Apple iPhone
Die Funktionen für die Videowiedergabe können rundweg überzeugen. Hierbei trumpft das Display auf, das durch seine Größe und Darstellungsqualität besticht. Über eine spezielle YouTube-Applikation spielt das iPhone auch Filme des Videoportals ab, die dafür in das H.264-Format konvertiert wurden. Derzeit sind darüber zwar nicht alle YouTube-Inhalte verfügbar, aber langfristig soll darüber der gesamte YouTube-Bestand angeboten werden, indem die Daten in das H.264-Format gewandelt werden.

Anzeige

Für Begeisterung sorgt auch der Web-Browser, der auf die Rendering-Engine von Safari setzt und an den Browser erinnert, den Nokia Ende 2005 für seine Symbian-Smartphones vorgestellt hat. Beide basieren auf WebKit, Apples Variante der KHTML-Rendering-Engine. Der HTML-Browser zeigt die gesamte Webseite verkleinert, so dass die Seitenstruktur erhalten bleibt. Andere mobile Browser verändern hier meist die Seitenstruktur, um alle Inhalte auf die kleinen Handy-Displays zu bekommen.

Apple iPhone
Apple iPhone
Will man einen Ausschnitt einer Seite mit dem iPhone-Browser lesen, wird dieser entsprechend vergrößert. Dies geschieht beim iPhone entweder mit einem Doppelklick oder indem der Bereich auf dem Display mit zwei Fingern aufgezogen wird. Umgekehrt erscheint wieder die verkleinerte Ansicht, wenn zwei Finger zueinander geführt werden. Wie die gesamte iPhone-Bedienung arbeitet auch der Browser sehr zügig und die Zoom-Funktion bereitet viel Vergnügen. Diese steht so auch in der Foto-Applikation bereit, um sich Bilder auf dem iPhone anzusehen.

Von dem iPhone-Browser können sich andere mobile Browser mehr als eine Scheibe abschneiden - vor allem, was die Darstellungsgeschwindigkeit und Art der Aufbereitung betrifft. Der Browser bietet sogar Tab-Unterstützung, so dass mehr als eine Webseite gleichzeitig offen gehalten werden kann.

Die Erwartungen an den Browser im iPhone waren sehr hoch und wurden auch von Apple-Boss Steve Jobs geschürt. So wurde in Tests zum iPhone der Browser an sich überschwenglich gelobt, aber auch immer wieder bemängelt, dass sich damit keine Flash-Inhalte und keine eingebetteten Videos abspielen lassen. Diese Anforderungen gehören zwar beileibe noch nicht zum Standard-Repertoire mobiler Browser, doch verwundert es nicht, dass auch die Ansprüche beim Kunden wachsen. Zumindest die fehlende Flash-Unterstützung soll angeblich mit einem Update nachgereicht werden.

 Angetestet: Apples iPhone ist andersAngetestet: Apples iPhone ist anders 

eye home zur Startseite
caso 30. Apr 2013

Ich muss zugeben, es war Absicht ^^

iPhone-User 29. Mai 2008

Mit ausreichen Gewalt bekommt man ALLES kaputt und wie das auf den Bildern aussieht, ist...

k23 04. Aug 2007

Ich werde wohl erstmal noch bei meinem BlackBerry Pearl bleiben und warten bis alle...

explofish 23. Jul 2007

Abwarten! Ist es denn schon sicher ob das Iphone ohne UMTS kommt? wenn ja ist es...

DerMuedeJo 20. Jul 2007

Bitte mein Posting mal richtig lesen. Ich bin kein Apple-Fan. Ich hab die Dinger mal...


Charivari / 18. Okt 2007

Free Mac Software / 20. Jul 2007



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Start-up GmbH, Renningen
  2. Qimia GmbH, Köln
  3. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  4. Daimler AG, Affalterbach


Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,99€
  2. 1899,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  2. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  3. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  4. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  5. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  6. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  7. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  8. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  9. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  10. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: "Schließlich könnten solche Waffen auch...

    Cl4wn | 23:50

  2. Re: Sie laufen mit "Solarenergie"????

    m9898 | 23:45

  3. Re: Wie kann man ein Patend darauf beantragen?

    leMatin | 23:43

  4. Re: Die Anzahl der Kommentare korreliert mit dem...

    jose.ramirez | 23:40

  5. Re: Icon mit Zahl

    Phantom | 23:35


  1. 20:53

  2. 18:40

  3. 18:25

  4. 17:52

  5. 17:30

  6. 15:33

  7. 15:07

  8. 14:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel