Welche Rolle spielen Verwertungsgesellschaften?

Wissenschaftler diskutieren in Berlin

Auf der Jahrestagung der Society for Economic Research on Copyright Issues (SERCI) in Berlin wurde am gestrigen Nachmittag die gegenwärtige Rolle der Verwertungsgesellschaften und ihre Zukunftsperspektiven unter die Lupe genommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Verwertungsgesellschaften wie die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA) oder die Verwertungsgesellschaft Wort (VGWort) können auf eine teils mehr als hundertjährige Geschichte zurückblicken. Doch in jüngester Zeit zeigen sich Risse am Fundament, nachdem die EU-Kommission Verwertungsgesellschaften besonders aus dem Musikbereich zu Refomen und mehr Wettbewerb zwingen will.

Nationale Verwertungsgesellschaften sollten nach dem Kommissionsvorschlag "für die Länder übergreifende kollektive Wahrnehmung von Urheberrechten und verwandten Schutzrechten, die für legale Online-Musikdienste benötigt werden" von 2005 grenzüberschreitend Lizenzen für das von ihnen veraltete Repertoire vergeben dürfen. Dadurch soll der Aufbau von Online-Portalen für den Handel mit Musik vorangetrieben werden. Zugleich soll die Verwaltung der Musikrechte aus Sicht der Musiker flexibler werden, um ihnen beispielsweise die Möglichkeit einzuräumen, ihre Musik Offline- und Online zu unterschiedlichen Konditionen zu vermarkten.

Das EU-Parlament vertritt eine gegenteilige Position und will den Wettbewerb bei Musikrechten sogar stärker einschränken. Zur Begründung macht das Parlament Sorgen um die kulturelle Vielfalt in Europa geltend. Um die Vielfalt zu sichern sollte lediglich ein "kontrollierter Wettbewerb" zugelassen werden.

Ende Mai hatten Vertreter von Verwertungsgesellschaften aus aller Welt auf einem "Copyright Summit" über die grundsätzliche Bedeutung des Urheberrechts, über die Idee Kulturflatrate und über die notwendige Anpassungen an die Realität der Informationsgesellschaft debattiert. Dabei wurde deutlich, dass insbesondere kleinere Verwertungsgesellschaften um ihre Existenz fürchten, sollte ein stärkerer Wettbewerb ermöglicht werden.

Stellenmarkt
  1. IT-Leiter Cluster (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Wiesbaden, Gotha, Meiningen, Erfurt
  2. IT Manager / Digitalisierungsarchitekt (m/w/d)
    Siedlungswerk GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Vor diesem Hintergrund diskutierten die in Berlin versammelten Experten die Rolle der Verwertungsgesellschaften aus ökonomischer Sicht. Wozu braucht man heutzutage überhaupt Verwertungsgesellschaften? Sind sie eher als Unternehmen einzuschätzen oder übernehmen sie vielmehr die Rolle von Versicherungen für ihre Mitglieder? Sind sie ihrer Konstruktion nach dazu geeignet, ihren Auftrag zur Kulturförderung wahrzunehmen?

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Welche Rolle spielen Verwertungsgesellschaften? 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /