Abo
  • Services:

Halo 3 angespielt

Abwechslungsreiches Dauerballern als Erfolgsformel?

Bei Bungie gab es auf der E3 Halo 3 zu sehen. Im Vergleich zum Vorgänger, der erst kürzlich für PC erschien und entsprechend mäßig aussieht, hat Bungie die Grafik gewaltig aufgebohrt, sie befindet sich nun auf aktuellem Shooter-Niveau.

Artikel veröffentlicht am ,

Halo 3
Halo 3
Im Präsentationslevel lief der Master Chief durch einen Dschungellevel, wo er auf die üblichen Feinde der Serie ballerte - kräftig schimpfende Standardwichte mit Schutzschilden. Aber auch die eigenen Teamkameraden halten nun keine Minute lang die Klappe, sondern kommentieren fortwährend ihre eigenen Aktionen sowie die des Master Chiefs mit vielfältigen Sprüchen ("I will end you!"). Es gibt auch immer wieder vorgefertigte Unterhaltungen, die ohne Unterbrechung in der Spielgrafik ablaufen. Der Effekt ist, dass man sich wirklich von Mitstreitern begleitet fühlt und nicht als reiner Solokämpfer.

Stellenmarkt
  1. Auria Solutions GmbH, Adelheidsdorf
  2. Bosch Gruppe, Abstatt

Halo 3
Halo 3
In der Beispielmission ging es darum, sich durch einen schön dicht bewaldeten Dschungel zu kämpfen, um einen kleinen Hafen zu sichern. Doch just, als unser Alter Ego auf eine besonders schwere Waffe wechselt - er ist dann in der Schulterperspektive zu sehen - und mit dem Beschuss der zahlreichen Opponenten beginnt, unterstützt vom UNSC-Gleiter Pelican, wird letzterer von einem Alien-Luftschiff abgeschossen. Während dasselbe Schiff noch Jagd auf uns macht, wird die Mission aktualisiert: Nun müssen wir den abgeschossenen Pelican finden und seine Insassen retten. Mit anderen Worten: Abwechslungsreiches Dauerballern scheint die Formel zu sein, auf die sich Bungie verlassen möchte.

Neben dem Solospiel legt Bungie großen Wert auf den Multiplayer-Modus. Die uns vorgeführte Schlacht fand auf der größten Mehrspielerkarte von Halo 3 statt, SandTrap. Doch wo waren nur die ganzen Spieler versteckt? Gar nirgends: Die Demonstration des Multiplayer-Parts war gleichzeititg die Demonstration des neuen Filmmodus. In Halo 3 lässt sich jede Schlacht abspeichern, und zwar so, dass man später den Film jederzeit pausieren oder per Kamera frei über das Schlachtfeld fliegen kann. Es werden also alle Bewegungen aller Figuren, Projektile und Vehikel aufgezeichnet, und zwar nach Aussage von Bungie "solange, bis die Festplatte vollgelaufen ist". Neben dem Unterhaltungsfaktor dient der neue Videomodus vor allem dazu, die eigene sowie gegnerische Taktik zu analysieren - Microsoft will mit Halo 3 offenbar noch stärker in die e-Sport-Richtung rücken als bisher.

Halo 3 erscheint wie bereits bekannt am 21. September 2007 für die Xbox 360. Auch anlässlich des E3 2007 Media and Business Summit wurde noch keine PC-Version angekündigt, aber bereits von den beiden Vorgängern gab es welche. [von Jörg Langer]



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (u. a. Outlander, House of Cards)
  3. 4,25€
  4. (Prime Video)

PsycoKill 23. Aug 2007

In dem Artikel steht fälschlicherweise, dass Halo 3 am 21. September erscheind! Es ist...

Mad Jack 01. Aug 2007

naja nicht ganz richtig, wenn ich an die spiele vor halo denke. die Marathon Triologie...

Splittergranate 29. Jul 2007

fachliteraturpr... 13. Jul 2007

das Stuido heisst immernoch Bungie. Danke. Holzlatte mit Klebeband gefällig?

hbb 13. Jul 2007

Sicher... Linux mit Gnome und 'nem Neuen Theme und fertig ;)


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /