Abo
  • Services:

Metal Gear Solid 4 - Neuer Trailer von der E3

Lang erwartetes Stealth-Action-Spiel erscheint Anfang 2008 für PlayStation 3

Im nächsten Jahr ist es soweit, dann feiert die Stealth-Action-Serie Metal Gear Solid ihr Debüt auf der PlayStation 3. Anlässlich der E3 2007 hat Konami nun einen neuen Trailer zu dem "Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots" getauften Titel veröffentlicht und verspricht damit weitere Eindrücke.

Artikel veröffentlicht am ,

Metal Gear Solid 4 (PS3)
Metal Gear Solid 4 (PS3)
Metal Gear Solid 4 (MGS4) spielt in einer von kriegerischen Auseinandersetzungen beherrschten Zukunft, in der Privatarmeen und Söldnertruppen von Konzernen um die Vorherrschaft kämpfen. Der Spieler erlebt diese wenig attraktive Zukunft durch die Augen des gealterten MGS-Helden Solid Snake, der verschiedene Orte infiltrieren muss - auch im Mittleren Osten und Südamerika.

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. IT2media GmbH & Co. KG, Nürnberg, Leipzig, München

Der neue E3-Trailer gibt einen tieferen Einblick in das, was den Spieler in Metal Gear Solid 4 erwartet. Der Trailer soll die Echtzeit-Grafikqualität zeigen, die auf der PlayStation 3 zu erwarten ist, für die das Spiel bisher ausschließlich angekündigt wurde.

Neben Solid Snake sind noch andere bekannte Gesichter aus dem Metal-Gear-Solid-Universum zu sehen, darunter Meryl Silverburgh, Raiden und der aus "Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty" bekannte Gegenspieler Vamp.

Die Geschichte stammt wieder aus der Feder von Hideo Kojima, dem Schöpfer der Serie. Die Synchronsprecher sollen jeweils diejenigen sein, die diesen Rollen in der Vergangenheit schon ihre Stimmen liehen. Darunter auch David Hayter, der dem alten Snake neues Leben einhauchen soll.

Konami zufolge wird Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots Anfang 2008 weltweit gleichzeitig für die PlayStation 3 erscheinen - und als einer der wichtigen potenziellen Blockbuster vermutlich den Konsolenverkauf steigern.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Liquid Snake 23. Dez 2007

GEIL, gibts wieda so ein viech metal gear zu killen oda so?! ^^ NAJA, ich bin gespannt, ^^

Shane 14. Jul 2007

In aller erster Linie trägt Hideo Kojima die Entscheidung. Und auf der E³ sagte er, dass...

feierabend 13. Jul 2007

was mich im Nachhinein am meisten gestört hat war, dass das ganze Spiel auf dieser Ölbohr...

Kalle Kabaus 13. Jul 2007

Stimmt, diesen immer gleichen Kram geben sich doch nur noch Leute die hängengeblieben...

das heinz 12. Jul 2007

Zwei fast unzerstörbare Kampfmaschinen gehen aufeinander los. Warum sah das scheisse...


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /