Abo
  • IT-Karriere:

Freies Ubuntu als Testversion

Tägliche Entwickler-Builds verfügbar

Mit Ubuntu 7.10 wird erstmals eine komplett freie Version der Linux-Distribution erscheinen, die ohne jegliche proprietäre Komponenten daherkommen wird. Ab sofort sind tägliche Entwickler-Builds dieser "Gobuntu" getauften Ausführung verfügbar.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Gobuntu ist als komplett freie Ubuntu-Variante gedacht. Alle enthaltenen Treiber, Firmware-Images, aber auch sonstige Inhalte wie Grafiken und Symbole müssen daher einer freien Lizenz unterstehen. Daher werden alle Komponenten aus Ubuntu entfernt, die nicht mit diesem Ziel vereinbar sind. Momentan betrifft dies hauptsächlich Hardware-Treiber, später sollen aber auch andere Komponenten der Distribution davon betroffen werden, so dass sich Ubuntu und Gobuntu weiter auseinander bewegen können.

Stellenmarkt
  1. Unternehmercoach GmbH, Eschbach
  2. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf

Dabei soll Gobuntu nicht nur zum direkten Einsatz dienen, sondern ist auch als Basis für Projekte wie gNewSense gedacht, die auch an Gobuntu mitarbeiten. Ab sofort sind täglich Entwickler-Builds verfügbar.

Ubuntu 7.10 soll im Oktober 2007 erscheinen. Zurzeit ist die zweite Alpha-Version aktuell.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. (-87%) 1,99€
  3. 29,99€

ich oder doch ich? 16. Jul 2007

.... Hp ist einer der wenigen die freie Treiber anbieten. apt-cache search hp print...

Wondervoll 13. Jul 2007

Ich würde auch eher die Internetmethode empfehlen. Mir ging/geht es aufjedenfall so, dass...

besn 12. Jul 2007

ja das ist auch das problem das vista hat. keiner will neue hardware kaufen, alles muss...

# 12. Jul 2007

Damit kann ich sogar leben. Aber man könnte das noch weiter ausbauen, indem man z.B. bei...

mistake 12. Jul 2007

Hab .doch. nachgeschaut, ob "kt" stimmt ;)


Folgen Sie uns
       


Wolfenstein Youngblood angespielt

Zwillinge im Kampf gegen das Böse: Im Actionspiel Wolfenstein Youngblood müssen sich Jess und Soph Blazkowicz mit dem Regime anlegen.

Wolfenstein Youngblood angespielt Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


      •  /