Abo
  • Services:

Casio-Kameras mit YouTube-freundlichem Video-Codec

H.264-Kodierung in 7- und 8-Megapixel-Kameras

Casio hat zwei neue Kameras vorgestellt, die mit 8,1 Megapixeln (Exilim Card EX-S880) bzw. 7,2 Megapixeln Auflösung (Exilim Zoom EX-Z77) daherkommen. Ansonsten sind 3fach-Zoomobjektive verbaut, die in Kompaktkameras üblich sind. Die H.264-Kodierung der Videofunktion hingegen hebt die Kameras aus der Masse ab und soll sie besonders für YouTube, iPod und Co. prädestinieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Casio Exilim Card EX-S880
Casio Exilim Card EX-S880
Im Lieferumfang ist außerdem eine Software zum Upload der aufgenommenen Movies auf YouTube enthalten. Die Videos lassen sich in der Funktion "Best Shot Youtube" direkt in der passenden Auflösung aufnehmen. Die Aufnahmedauer pro Film ist damit allerdings auf 10 Minuten beschränkt.

Stellenmarkt
  1. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. Bosch Gruppe, Abstatt

Beide Kameras haben eine Gesichtserkennung für den Autofokus und die Belichtungsanpassung sowie einen elektronischen Verwackelungsausgleich, der die Empfindlichkeit und damit die Verschlussgeschwindigkeit heraufsetzt.

Geschwindigkeit und Bewegungsrichtung eines beweglichen Motivs werden automatisch analysiert, entsprechend werden ISO-Empfindlichkeit und Belichtungszeit optimal eingestellt.

Casio Exilim Zoom EX-Z77
Casio Exilim Zoom EX-Z77
Die Exilim Card EX-S880 mit ihren 8,1 Megapixeln hat ein 2,8 Zoll großes Display, von dem der Hersteller behauptet, die maximale Helligkeit liege bei 1.000 Candela pro Quadratmeter. Die Kamera kann Serienbildaufnahmen für maximal vier Aufnahmen pro Sekunde aufnehmen, dabei sind die Bilder aber nur 2 Megapixel groß.

Die Exilim Zoom EX-Z77 mit 7,2 Megapixeln kommt mit einem 2,6 Zoll großen Breitbild-Display daher, wobei hier keine Helligkeitsangaben gemacht wurden. Serienbildaufnahmen können mit maximal fünf Aufnahmen pro Sekunde gemacht werden, wobei auch dieser Apparat dann die Bildgröße auf 2 Megapixel reduziert.

Die Exilim Card EX-S880 soll ab Ende Juli 2007 für rund 280,- Euro angeboten werden, die Exilim Zoom EX-Z77 kommt erst im August 2007 für rund 230,- Euro in den Handel.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...
  2. 2,99€
  3. 59€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)
  4. 45,99€ (Release 12.10.)

Drako 12. Sep 2007

Wenn die Fujis nur nicht so urhässlich wären.. Ein neues Design fürs Gehäuse würde...

Blair 13. Jul 2007

flash kann gar kein h.264 - sagt zumindest wikipedia. http://en.wikipedia.org/wiki/Flv...

Blair 13. Jul 2007

du meinst vp6. ;) aber wie kommst du drauf dass es ein h.263-derivat ist? der flash...

nate 12. Jul 2007

In Anbetracht der Größe sind die Resultate der Casio-Kameras eigentlich erstaunlich...

mp (Golem.de) 12. Jul 2007

Danke für den Hinweis. Ein üblich wurde "Outgesourced" :D


Folgen Sie uns
       


Google Home Max im Test

Der Home Max ist Googles teuerster smarter Lautsprecher. Mit einem Preis von 400 Euro gehört er zu den teuersten smarten Lautsprechern am Markt. Der Home Max kann wahlweise im Hoch- oder Querformat verwendet werden und liefert einen guten Klang, schafft es aber nicht, sich den Rang der Klangreferenz zu erkämpfen. Dafür liegt der Home Max bei der Mikrofonleistung ganz vorne und gehört damit zu den besten Google-Assistant-Lautsprechern am Markt.

Google Home Max im Test Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /