Abo
  • Services:

Mac-Software macht aus dem iPhone einen USB-Stick

iPhone als Datenträger

Mit der Software iPhoneDrive für MacOS X bietet der Hersteller ecamm eine Möglichkeit an, um auf das hunderte US-Dollar teure iPhone, scherzhaft auch als Jesus-Phone bezeichnet, beliebige Daten zu speichern. Schließlich hat das Telefon je nach Version 4 bis 8 GByte Flash-Speicher an Bord. Mit iPhoneDrive lässt sich dieser Speicher mit eigenen Daten füttern, ganz wie bei einem USB-Stick.

Artikel veröffentlicht am ,

Das iPhone wird nach der Installation der Software mit seinem Kabel per USB mit dem Mac verbunden. In iPhoneDrive erscheint danach eine Finder-ähnliche Ansicht, die mit vier Icons zum Kopieren von Daten zum Telefon, zur Erstellung von Ordnern oder zum Löschen gedacht ist. Alternativ können Dateien auch vom Finder selbst per Drag und Drop in iDrive kopiert werden.

Version 1.0 des Programms kann als Testversion kostenlos heruntergeladen werden, das Programm kostet knapp 10,- US-Dollar und ist nicht einmal 500 KByte groß.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 284,90€ statt über 320€ im Vergleich (+ 50€ Rabatt bei 0%-Finanzierung und Gutschein: NAS-50)
  2. (u. a. Define R6 für 94,90€ + Versand, Zotac GeForce GTX 1080 Ti Blower für 639€ + Versand...
  3. (u. a. HP Omen 17.3" FHD mit i7-8750H/8 GB/128 GB + 1 TB/GTX 1050 Ti 4 GB für 1.049€ statt 1...
  4. (u. a. Creative Sound BlasterX Katana für 189,90€ + Versand statt 229,88€ im Vergleich und...

huahuahua 14. Jul 2007

Endlich hat das iPhone (eggphone?!) seine Bestimmung gefunden: als USB-Stick! Gut, das...

Instinct 12. Jul 2007

Sogar das zum Spotpreis verscherbelte Sony Ericsson W810i kann das.

the real ezhik 12. Jul 2007

Was glaubst du denn, wieviele Redakteure nach dem zigsten Verkauf noch übrig sind? Naja...

Lo12 12. Jul 2007

Mein SX1 konnte das auch nicht. Da brauchte es immer diese bescheuerte Data Suite.


Folgen Sie uns
       


Monterey Car Week - Bericht

Ist die Zukunft der Sportwagen elektrisch? Wir haben die Monterey Car Week in L.A. besucht.

Monterey Car Week - Bericht Video aufrufen
Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /