Abo
  • Services:

Luxus-Handy Shine wird bezahlbar

Günstige Variante kommt ebenfalls in Spiegel-Optik

Das luxuriöse Modehandy Shine bekommt mit dem KE500 einen kleinen Bruder. Die abgespeckte Variante ist ebenfalls mit einer spiegelnden Oberfläche und einer 2-Megapixel-Kamera ausgestattet. Doch die Metallhülle des Originals hat LG durch Plastik ersetzt.

Artikel veröffentlicht am , yg

LG KE500
LG KE500
Der Effekt des Materialwechsels ist auffällig: Trotz glänzender Oberfläche wirkt das Design des KE500 eher durchschnittlich. Das Drehrädchen, mit dessen Hilfe der Nutzer beim Original-Shine schnell durchs Menü scrollen kann, fehlt dem KE500. Das Handy mit Schiebemechanismus verfügt nur über den üblichen Fünf-Wege-Navigator, so dass das Design weniger innovativ wirkt als beim Shine-Modell.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt

Die Kamera ist jedoch dieselbe wie im Shine-Handy: Die 2-Megapixel-Kamera mit digitalem Vierfach-Zoom enthält einen CMOS-Sensor, der Fotos mit einer Auflösung von maximal 1.600 x 1.200 Pixeln schießt. Ein Fotolicht spendet bei schlechten Lichtverhältnissen ein klein wenig mehr Licht. Videos werden mit 144 x 176 Pixeln und 15 Bildern pro Sekunde aufgezeichnet. Das 2 Zoll große Display bietet eine Auflösung von 176 x 220 Pixeln und zeigt darauf bis zu 262.144 Farben.

LG KE500
LG KE500
Neben der Kamera hat LG ein UKW-Radio und einen MP3-Player integriert, der MP3-, AAC- und AAC+-Dateien abspielt. Schade, dass der Musik-Player nicht direkt mit einem Knopfdruck zugänglich ist, sondern umständlich über das Menü aufgerufen werden muss. Immerhin lässt sich ein Flugzeugmodus aktivieren, der die Songs auch dann spielt, wenn die Telefonfunktion ausgeschaltet ist. Zudem lassen sich die Songs kabellos in Stereo auf ein entsprechendes Bluetooth-Gerät übertragen.

Für das Surfen im Internet steht ein WAP-2.0-Browser zur Verfügung, jedoch kein vollwertiger HTML-Browser. Datentausch ist via USB und Bluetooth möglich. Der interne Speicher fasst 65 MByte, der per Micro-SD-Karte um bis zu 2 GByte erweitert werden kann. Vodafone will das Gerät mit einer 256-MByte-Karte ausliefern.

Das KE500 misst 97 x 47 x 14,9 mm und wiegt 90 Gramm. Mit einer Akkuladung schafft das Mobiltelefon nach Herstellerangaben bescheidene 2,5 Stunden Gesprächszeit, im Bereitschaftsmodus soll es 8 Tage durchhalten.

Das KE500 soll im September 2007 bei Vodafone in die Läden kommen, ein Preis steht bislang noch nicht fest, vermutlich wird das Gerät zwischen 100,- und 200,- Euro kosten.



Anzeige
Hardware-Angebote

huahuahua 14. Jul 2007

Und zwar zu Recht!

bobbl 12. Jul 2007

Die Russen haben's halt im Griff ;)


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /